PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 6000 Serie Software - Warten oder nicht warten?



IQ2000
12-04-2012, 08:19 PM
Hallo zusammen,

Ich habe mir vor kurzem einen Philips 42PFL6057K gekauft. Stolz zeigte ich ihn meiner Verlobten, meinen Eltern usw.

Mittlerweile habe ich etwas Erfahrung mit dem Gerät gemacht und muss leider sagen, dass mich die Software an billige Iphone-Klone aus China erinnert. Sieht im ersten moment hübsch aus, funktioniert aber nicht wie es soll.

Folgende Probleme bemerkte ich nun, die mich stören:
- Fernseher hat sich einmal ohne mein Zutun in den Standby geschaltet
- Fernseher hat sich einmal ohne mein Zutun aus dem Standby angeschaltet (oder habe ich einen Geist mitgekauft?)
- Jedes mal, wenn ich auf die PS3 umschalte, erkennt er ein "neues Gerät" und die Einstellungen für den Anschluss sind weg - Äußerst ätzend, mittlerweile habe ich nicht mal mehr Lust, erneut Einstellungen zu tätigen und den Eintrag wieder umzubenennen.
- Manchmal, wenn ich ihn einschalte, hat er seine Netzwerkeinstellungen verloren und ich darf mich neu ins WLan einloggen (und bei einem komplizierten Passwort macht das Spaß :mad:)
- Die Performance des Menüs ist leider - wie schon oft im Forum bemerkt worden ist - schlecht.
- Diverse Apps stürzen sehr oft ab - gerade eben wieder Maxdome. (mal ganz abgesehen davon, dass man nicht auf Pause drücken kann, da sonst der Film nicht weitergeht)
- Zwar gibt Philips auf an, den DLNA-Standard komplett zu implementieren, kann jedoch nicht Untertitel über DLNA anzeigen, die ebenfalls zum DLNA-Standard gehören, an dem übrigens auch Philips beteiligt war und was Philips auch in anderen Geräten implementiert hat (Stichwort: Resources, wie Vorschau-Thumbs)

Nun ist es so, dass dies Sachmängel sind, denn immerhin kaufe ich die Software mit. Philips könnte diese Mängel per Software-Update beheben, damit wäre die Sache gegessen. Wenn ich aber dieses und das englische Philips-Forum beobachte, glaube ich langsam, dass dies nicht geschehen wird.

Was meint ihr also, wird Philips das je mals gebacken kriegen oder sieht es so aus, als wäre die einzige Möglichkeit, nicht mehr frustriert zu sein, das Gerät aufgrund der Sachmängel zurück zu geben und sich nach einer Alternative umzusehen?

Zwar glaube ich nicht mehr dran, aber ich würde mich auch über eine aussagekräftige Antwort von einem Philips-Mitarbeiter freuen.

Danke für Eure Zeit!

Werner

P.S.: Firmware ist natürlich die neuste, die über den Fernseher verfügbar ist.

newcomer
12-07-2012, 11:31 AM
Hallo zusammen,

Ich habe mir vor kurzem einen Philips 42PFL6057K gekauft. Stolz zeigte ich ihn meiner Verlobten, meinen Eltern usw.

Mittlerweile habe ich etwas Erfahrung mit dem Gerät gemacht und muss leider sagen, dass mich die Software an billige Iphone-Klone aus China erinnert. Sieht im ersten moment hübsch aus, funktioniert aber nicht wie es soll.

Danke für Eure Zeit!

Werner

P.S.: Firmware ist natürlich die neuste, die über den Fernseher verfügbar ist.


Hallo Werner,
ich denke, du hast dich hier schon ein wenig umgesehen und auch einiges gelesen.

Es wird dir hier niemand den absoluten Rat geben können, deshalb mal eine mögliche Strategie:

Ich persönlich habe einen 6007er und derzeit noch die 133.5 Firmware installiert.
Zeitweilig bin ich auf die 132. 5 zurückgegangen. Unterm Strich konnte ich keine signifikaten Unterschiede vom Bild zwischen den beiden feststellen (wobei ich zwischenzeitlich keine Action-Filme unter 132.5 angesehen habe).

Ich bin auf die 133.5 zurück, weil hier wenigstens HbbTv ansatzweise funktioniert! Wie gesagt ansatzweise.
Ich kann einen Beitrag aus der Mediathek abrufen und dieser wird auch vernünftig gestreamt.
Auch hatte ich keine Abbrüche etc. bei dem Maxdome-Stream (habe aber auch nicht länger als eine Minute gestoppt)!

So kann ich das weiterführen mit WLan, etc.
Was ich damit sagen will ist ganz einfach...

Kannst du mit einigen Problemen leben? Könnten Workarounds weiterhelfen (z.B: WLan, das nervige morgendliche Anmelden ging mir auch irgendwann auf die Nerven, als Workaround hängt der TV jetzt per Lan im Netz und alles ist schick)!!

Ich verwende einen externen Zuspieler, mit dem ich meine Aufnahmen etc. abhandle, deshalb sind mir die Probleme von "HDD formatieren bei jedem Firmware update, nicht oder nicht vollständige Aufnahme etc. egal, damit kann ich leben...)

Und so würde ich an deiner Stelle vorgehen und analysieren.
Kommst du zu dem Ergebnis, die Probleme sind überschaubar oder für dich kein Thema dann behalten das Gerät.

Ist das nicht der Fall, sofort zurückgeben und dir eine alternative suchen....sonst macht dich die Kiste noch krank :(!!!
newcomer
P.S: Vor allen Dingen "nüchtern" (im doppeltem Sinne) betrachten und analysieren!!!;)

dbilas
12-08-2012, 08:33 AM
Hallo zusammen,

Ich habe mir vor kurzem einen Philips 42PFL6057K gekauft. Stolz zeigte ich ihn meiner Verlobten, meinen Eltern usw.

Mittlerweile habe ich etwas Erfahrung mit dem Gerät gemacht und muss leider sagen, dass mich die Software an billige Iphone-Klone aus China erinnert. Sieht im ersten moment hübsch aus, funktioniert aber nicht wie es soll.

Folgende Probleme bemerkte ich nun, die mich stören:
- Fernseher hat sich einmal ohne mein Zutun in den Standby geschaltet
- Fernseher hat sich einmal ohne mein Zutun aus dem Standby angeschaltet (oder habe ich einen Geist mitgekauft?)
- Jedes mal, wenn ich auf die PS3 umschalte, erkennt er ein "neues Gerät" und die Einstellungen für den Anschluss sind weg - Äußerst ätzend, mittlerweile habe ich nicht mal mehr Lust, erneut Einstellungen zu tätigen und den Eintrag wieder umzubenennen.
- Manchmal, wenn ich ihn einschalte, hat er seine Netzwerkeinstellungen verloren und ich darf mich neu ins WLan einloggen (und bei einem komplizierten Passwort macht das Spaß :mad:)
- Die Performance des Menüs ist leider - wie schon oft im Forum bemerkt worden ist - schlecht.
- Diverse Apps stürzen sehr oft ab - gerade eben wieder Maxdome. (mal ganz abgesehen davon, dass man nicht auf Pause drücken kann, da sonst der Film nicht weitergeht)
- Zwar gibt Philips auf an, den DLNA-Standard komplett zu implementieren, kann jedoch nicht Untertitel über DLNA anzeigen, die ebenfalls zum DLNA-Standard gehören, an dem übrigens auch Philips beteiligt war und was Philips auch in anderen Geräten implementiert hat (Stichwort: Resources, wie Vorschau-Thumbs)

Nun ist es so, dass dies Sachmängel sind, denn immerhin kaufe ich die Software mit. Philips könnte diese Mängel per Software-Update beheben, damit wäre die Sache gegessen. Wenn ich aber dieses und das englische Philips-Forum beobachte, glaube ich langsam, dass dies nicht geschehen wird.

Was meint ihr also, wird Philips das je mals gebacken kriegen oder sieht es so aus, als wäre die einzige Möglichkeit, nicht mehr frustriert zu sein, das Gerät aufgrund der Sachmängel zurück zu geben und sich nach einer Alternative umzusehen?

Zwar glaube ich nicht mehr dran, aber ich würde mich auch über eine aussagekräftige Antwort von einem Philips-Mitarbeiter freuen.

Danke für Eure Zeit!

Werner

P.S.: Firmware ist natürlich die neuste, die über den Fernseher verfügbar ist.

Hey,
entweder lebst du mit der schlechten Software oder du gibst das Gerät zurück. Letzteres würde ich empfehlen denn besserung ist nicht in sicht. Im gegenteil, pro update kommen auch gerne neue fehler hinzu. Eine Antwort seitens Philips wirst du wohl leider auch nicht bekommen. Du brachst nur mal in den verschieden tv-threads der serien schauen. Dort wartet man schon seid monaten auf Aussagen vom "traditions"unternehmen.

fazit: solange du die möglichkeit hast das gerät zurück zu bringen, tu es!