PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zeitversetztes TV - Tonprobleme



WeisAuchNich
05-02-2013, 09:29 AM
Hallo allerseits,

Habe jetzt das erste Mal "produktiv" versucht vom Pausenschalter Gebrauch zu machen.
Mit meinem HDD-Recorder schon jahrelange problemlose Praxis.

Leider gab es aber beim neuen Philips-TV folgendes Problem :
Der Ton war nicht synchron. Es wurden immer wieder Ton-Elemente des aktuellen Programmes eingestreut,
während man eine Stelle ansehen wollte, die einige Minuten zurücklag.
So ist das gänzlich nicht zu benutzen :(

Habe einen 37" 6007er - angeschlossen eine neue externe 3.5"-3TB-CN SpaceLoop,
die einige Tage zuvor problemlos formatiert wurde.

Betroffen waren die Simpsons (gestern abend) auf Pro7 (SD).
Im Liveprogramm gab es bei mir dann keine Aussetzer....

Ist das Poblem bekannt und gibt es eine Lösung dafür...?

Danke & Viele Grüße,
wan.

westpaket
05-02-2013, 02:42 PM
hi, selbes problem mit einer 500gb usb 2.0 wd elements.
ich habe den eindruck das problem gibts nur bei hd sendern ?

ich habe jetzt die .87 drauf und das tonformat auf stereo gestellt.
mal sehn obs besser wird.

meine frau schaut mich immer an, als ob ich schuld wäre das die kiste beim abspielen so quietscht und quäckt. :mad:
aber ich hab ihn ja nur gekauft.

WeisAuchNich
05-02-2013, 03:25 PM
Hi Westpaket,

Danke für Deine Antwort.
Bei mir war es aber halt bei SD (Standard-Auflösung).

Es gibt ja offenbar das Problem schon lange und es wird scheinbar von Philips ignoriert.
Siehe einen Thread von ak100 (USB-Aufnahme - ständige Abspielfehler).

Bei uns in der EDV heißt das "Praktikant gestorben - Syndrom".
D.h. der Praktikant, der die Funktion mal in das Produkt eingeabut hat,
ist leider nicht mehr greifbar und ansonsten kennt sich damit niemand aus :-/

Nach dem ich besagten Thread las, habe ich jetzt keine Hoffnung mehr,
das Philips auch nur irgendetwas tut, um das Problem zu lösen.

Bei mir war die Aufnahme-Funktion aber kein ausschlaggebender Kaufgrund...

Viele Grüße,
wan.

glotze
05-02-2013, 03:46 PM
Könnt ihr mal posten, ob ihr Sat- oder Kabelempfang(Firma) habt? Welche Sender sind aufzeichnungsgestört? Es geht bestimmt nur um den Dolby-Ton. Testet mal Einsfestival SD und HD den Dolby-Ton.

WeisAuchNich
05-02-2013, 03:54 PM
Hallo Glotze,

Danke für Deine Beteiligung :)

Benutze Kabel-Empfang.
Es ging um Pro7 (nur SD, kein HD)

Mein AV-Receiver hat Dolby-Digital 2 Kanal angezeigt.
(Wie ich auf dem TV Tonspuren wähle habe ich eh' noch nicht gefunden...)

Werde heute abend mal mit anderen Kanälen testen....

Viele Grüße,
wan.

glotze
05-02-2013, 04:04 PM
Kabel-Deutschland? Die Wahl der Tonspur ist von den Einstellungen unter Konfiguration/Sendereinstellung/Bevorzugtes Audioformat abhängig. Das kann man dann manuell umstellen, bei laufendem Programm Options-Taste drücken und dann Audiosprache anwählen.

WeisAuchNich
05-02-2013, 04:24 PM
Hallo Glotze,

Jawohl - Kabel-Deutschland.
Das mit der Audio-Sprache habe ich schon gesehen -
habe nur nicht verstanden, was das mit 'ner Tonspur zu tun hat.
Das ist doch nur EIN MERKMAL der Tonspur.

Mein Festplatten-Recorder zeigt mir immer auch das Streamformat an,
z.b. Dolby Digital oder so und dann zusätzlich die Sprache.
Da muß ich mich dann beim TV wohl erstmal dran gewöhnen....

Danke und Viele Grüße,
wan.

westpaket
05-02-2013, 04:28 PM
ich nutze sat und habe bei beiden einstellpunkten (dvb-c/t) und sat einstellungen nun stereo gewählt.
hab so den verdacht es liegt wie oft bei philips am 5.1
ich stell mal ein beispiel ein

glotze
05-02-2013, 04:53 PM
@WeisAuchNich:
Na ja, das ist ja kombiniert, Audiosprache und Tonformat. Es gibt bei einigen Sendern mehrere Tonformate in mehreren Sprachen. Bei KabelDeutschland kann man allerdings keine Rückschlüsse auf die Philips-TV schließen. Denn KabelDeutschland pfuscht unwahrscheinlich in den Bitraten rum. Die Öffentlichen in HD gibt es nur in Dolby bei denen. Ich weiß aber nicht, wie stark KD die Audio-Bitraten runterrechnet, habe im KD-Forum gelesen, dass manche Dritte mit 64 kbps gesendet werden.

@Westpaket:
Stereo geht bestimmt fehlerfrei. Wenn du Stereo lässt, kannst du aber nicht testen, welche Sender Dolby-gestört aufgezeichnet werden. Teste mal Einsfestival Dolby SD- und HD-Programm. Ich habe einen konkreten Verdacht, die Fehlermeldungen hier im Forum sind aber nicht ausreichend und präzise und selbst tue ich mir die Philips-Aufzeichnerei nicht an, ich hab noch PC mit Sat-Karte.

WeisAuchNich
05-02-2013, 05:00 PM
Hallo Glotze,

Wenn ich vom HDD-Recorder direkt zum AV-Receiver gehe, dann habe ich gerade bei den Simpsons oft sogar Dolby DD 5.1 und das meist ohne Aussetzer.

Ansonsten habe auch ich schon beobachtet, daß es gelegentlich Aussetzer bei Dolby-Spuren gibt.
Das liegt aber sicher an der Signalstärke an der Dose oder an meinem Kabel und nicht an der Bitrate.

Außerdem klingt es dafür immer noch recht gut (falls die Rate wirklich so niedrig ist).
Die Audio-Bitrate selbst zeigt mein AV leider nicht an und auch nicht mein HDD-Recorder (soviel ich weis).

Sobald es sich aber um standardgemäße Dolby-Kodierung handelt, sollte der Philips nicht stottern.
Und eine niedrige Audio-Rate stellt weniger Anforderungen an den Speicherprozeß.

...wie geschrieben : Werde heute abend mal mit den GEZ-Kanälen testen ;-)

Danke & Viele Grüße,
wan.

glotze
05-02-2013, 05:25 PM
"oft sogar Dolby DD 5.1"? Im Moment laufen die Simpsons in DolbyDigital 2.0. Eigentlich werden nur Kinofilme in DD 5.1 gesendet, sonst ist fast alles 2.0.

Macht KD aus DD2.0 DD5.1? Das glaube ich nicht.

WeisAuchNich
05-02-2013, 07:03 PM
Hallo Glotze,

Die Folgen der etwas neueren Generation kommen in DD 5.1.
Werden sicher so geliefert.
Denn, daß KD die "raumklangifiziert" kann ich mir auch nicht vorstellen...

Viele Grüße,
wan

WeisAuchNich
05-02-2013, 07:22 PM
Update zu EinsFestival und Pro7

Habe mit 1F heute abend problemlos pausieren, anschauen und sogar spulen können.
Mit P7 gerade bei den Resten von Galileo gab es wieder die selben Probleme mit DD.

Update 2
Bei P7 mit Standard-Stereoton funktioniert alles wunderbar.

Also Fazit & Diagnose :
Der TV hat wohl eine leichte Blasenschwäche bei DolbyDigital auf (zumindest) Pro7. Schade natürlich, weil man vor dem Pausieren immer erst auf normalen Stereoton umschalten müßte. Leider macht auch dies eine Verwendung in der Praxis zumindest schwierig....

Viele Grüße,
wan.

glotze
05-02-2013, 07:55 PM
Bei KabelDeutschland weiß ich aber nicht, mit welcher Audio-Bitrate die senden und welche Tonspuren die übertragen. Über Satellit sendet Einsfestival mit unterschiedlicher Audio-Bitrate SD versus HD bei DolbyDigital. Darum ging es mir.

Die Simpsons werde ich mal beobachten (das ist nicht so mein Sender), ich weiß nur, dass Pro7 einige Sendungen als 5.1 deklariert, aber oftmals 2.0 gesendet wird.

ServusTV in HD sendet fast alles in 5.1.
Bei ARD und ZDF senden alle DolbyDigital außer Phönix und tagesschau24. Bei den Dritten senden in SD-Auflösung nur BR und SWR in DolbyDigital und alle HD-Sender.

Wie klappt es denn bei RTL und Sat.1? Die senden mit der gleichen Audio-Bitrate wie Pro7, jedenfalls über Satellit.

WeisAuchNich
05-02-2013, 09:02 PM
Hallo Glotze,

Jetzt um diese etwas spätere Uhrzeit nicht nur auf RTL und SAT1 alle in Ordnung (sogar Übergang von Werbung mit DD 2.0 auf Sendung mit DD 5.1)
Sondern danach zur Kontrolle nochmal bei Pro7 versucht und - es ging auch super....

Liegt es also nur an der Uhrzeit, ist vielleicht gg. 18 Uhr - 20 Uhr bei Kabel Deutschland das Netz überlastet.... Das erklärt aber nicht, warum mein HDD-Recorder keine Probleme hat aber mein TV schon ;-)

Viele Grüße und Gute Nacht,
wan.

glotze
05-03-2013, 01:29 PM
Es ist egal, ob einer TV schaut oder 80 Millionen TV schauen, eine Überlastung gibt es im Kabel-TV beim TV-Empfang nicht. Aber HF-Störungen kann es geben, z.B. verursacht durch elektrische Geräte. Hier kann schon ein besser geschirmtes TV-Kabel für Besserung sorgen. Schau mal auf Signalstärke und Signalqualität, wenn es mal wieder bei zeitversetztem Fernsehen im Lautsprecher rumpelt. Wenn die Tonstörungen nur bei Pro7 auftreten, ist die Ursache sehr wahrscheinlich eine HF-Störung. Dann ist noch die Frage, ob die HF-Störung die Bits direkt sabotiert oder die Hardware im TV sabotiert.
Man kann es leider nicht so ohne Weiteres austesten, denn auf dem Transponder von Pro7 (442 MHz) haben die anderen Programme nur Stereo-Ton.
Ein anderes Empfangsgerät (HDD-Rekorder) kann gegen diese HF-Störungen immun sein. Die Philips-TV sind allgemein Sensibelchen.

WeisAuchNich
05-03-2013, 01:38 PM
Hallo Glotze,

Danke für Deine Hinweise - Werde ich mal beobachten.

Einstreumöglichkeiten bei meinen Kabel gibt es tatsächlich,
weil derjenige, der die Kabeldose positioniert hat wohl besoffen war.

Mußte erst ein Kabel in den Nachbarraum legen und ein Loch in die Wand bohren.
Zusätzlich noch zwei Weichen (zum AV-Receiver und zum HDD-Recorder).

Schade, daß der Philips so sch.... darauf reagiert.

Trotz allem - ein schönes WE für alle und bis demnächst...
wan.

glotze
05-03-2013, 02:19 PM
Also wenn du ein dünnes, billiges Kabel hast (ohne Abschirmmaß auf dem Kabelmantel aufgedruckt), dann klopp es in die Tonne. Zerschneide es vorher, nicht dass dein Nachbar hier die nächsten Tage seine Empfangsprobleme postet ;-) Eine 2-fach-Weiche hat ungefähr 2 bis 3 dB Signal-Dämpfung. Der TV sollte an der ersten Weiche hängen und die beiden anderen Geräte an den Ausgängen der zweiten Weiche.

WeisAuchNich
05-03-2013, 02:25 PM
Hallo Glotze,

Die Kabel sind ok und waren auch nicht billig (kein Klingeldraht ;-).

Bei den Weichen bin ich mir selbst nicht sicher vor oder hinter welcher der TV hängt.
Das läßt sich vielleicht noch etwas machen .... muß ich mal guggen...

Danke & Viele Grüße,
wan.