PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mit 8GB SB Stick aufnehmen



jh88
06-14-2013, 11:40 AM
Hallo,

wie kann ich beim 37PFL6606k/02 mit einem 8GB Usb Stick Sendungen aufzeichnen?

mfg
jh88

Toengel
06-14-2013, 11:42 AM
Tachchen,

gar nicht. Du brauchst eine genügend schnelle HDD. Genaue Angaben findest du im Handbuch oder auf den FAQ-Seiten deines TVs.

Toengel@Alex

jh88
06-14-2013, 11:54 AM
Hallo,

weshalb geht das nicht? Kann man einen größeren USB Stick benutzen? Was kann ich machen wenn ich eine Festplatte habe, diese aber schon zum Teil belegt ist.? Wie kann ich dann die vorhandenen Daten schützen?

mfg
jh88

Mosed
06-15-2013, 12:47 PM
Was soll ein USB 3 Stick an USB 2 bringen? Über USB 2 sind maximal knapp über 30 MB/s möglich. Gute USB 2 Sticks sind auch entsprechend schnell.

Nur gibt es im TV nix, was derart hohe Schreibraten braucht. Selbst Full HD liegt unter 30 MBits, was deutlich unter 4 MB/s sind. Da ist dann noch viel Platz für zusätzliche Daten zum schreiben.


Die Festplatte/USB-Stick, den du am Fernseher für Aufnahmen nutzt, kannst du offiziell nur exklusive für den Fernseher nutzen. Der Fernseher formatiert den und es ist kein Zugriff von anderen Geräten möglich.

glotze
06-15-2013, 01:52 PM
Was glaubst du, warum Philips als Schreibgeschwindigkeit am USB-2.0-Port 30 Megabyte/s vorgibt?

Mosed
06-15-2013, 04:44 PM
Aus dem gleichen Grund, aus dem NVidia und AMD bei Grafikkarten völlig überdimensionierte Netzteile empfehlen?
Vermutlich sind die Controller, die Philips in die Fernseher einbaut, gar nicht in der Lage mit 30 MB/s zu schreiben. Könnte eine Absicherung sein gegen Kundenreklamationen, da wohl auch die Programmierung der USB-Ansteuerung nicht viel taugt - sieht man ja an den Problemen mit USB-Aufnahmen.

Wie gesagt, selbst FullHD nutzt grad mal einen Bruchteil von 30 MB/s...

glotze
06-15-2013, 05:16 PM
Nein. Ich weiß nicht, wie groß der Sicherheitsfaktor für die Bandbreite am USB-2.0-Port bei Philips ist. Die Philips-TV decodieren die Programstreams (also die maximal 20 MBit/s bei guter HDTV-Übertragung in MPEG4) und codieren sie wieder in MPEG2 aber weniger stark komprimiert. Das weniger stark komprimiert hat jetzt nichts mit dem Unterschied zwischen MPEG2 und MPEG4 zu tun. Die codieren auch gesendete MPEG2-Streams weniger stark komprimiert neu für das Aufzeichnen. Deshalb kannst du nicht von der gesendeten Bitrate im Programstream ausgehen.

jh88
06-15-2013, 06:18 PM
Hallo,

wenn ich den Stick am TV anschließe kommt die Meldung das er zum Formatieren mindestens 32 GB groß sein muss. Kann man den stick auch schon am PC in das Format bringen das Philips sonst am TV erzeugt?

mfg
jh88

Toengel
06-15-2013, 06:23 PM
Tachchen,

der TV sagt, dass du einen Stick brauchst, wo 32GB freier Speicher vorhanden ist... wenn du einen 32GB Stick hast, hast du nie 32GB FREIEN Speicher...

Und nein - du kannst am PC nicht den Stick vor-formatieren... der TV macht das immer selbst...

Toengel@Alex

glotze
06-16-2013, 11:06 AM
Patriot XPorter Rage 64 GB 25 MByte/s schreiben
Flash Voyager GRT 64 GB 28 MBytes/s schreiben
Die haben 4-Kanal-Technologie.

Buffalo baut leider keine USB-Sticks mehr. Die waren richtig schnell.

Mosed
06-16-2013, 05:40 PM
Timeshift und Aufzeichnen funktionieren einwandfrei?

Die Frage lässt sich einfach beantworten, da es ein Philips Fernseher ist: Nein.
Ich nutze allerdings eine Festplatte und keinen USB Stick.

DieterG
08-05-2013, 01:03 PM
werden bei euch die USB-Sticks auch so heiss, selbst wenn man garkeine Aufnahme (und somit hoffentlich keinen zugriff) auf dem stick macht ?
Also nur bei eingeschtlentem Fernseher den Stick drin lassen ist nicht, weil der wird sehr heiss.

Toengel
08-05-2013, 01:24 PM
Tachchen,

es findet immer eine Aufnahme statt - für TimeShift... also permanent.

Wenn du einen Sender für z.B. 20 Minuten schaust, kannst du somit auch 20 Minuten zurückspulen. Das Ganze geht bis 90 Minuten...

Kann man auch nicht abschalten.

Toengel@Alex

DieterG
08-06-2013, 08:50 AM
Je mehr ich hier lese, um so mehr zweifel habe ich an Philips-software.
Was nützt es, wenn der Fernseher gut ist, aber die Software dahinter scheinbar eine billige freeware ist, die nicht mal grundsätzliche Dinge wie das abschalten der Timeshift-Funtkion beherrscht. Andere Dinge sind da auch miserabel gelöst.
Will Philips schnell vom Markt verschwinden, oder welche Absicht steckt hinter dieser Masche ?