Seite 4 von 10 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 94
  1. #31
    Silver Member
    Points: 1.098, Level: 8
    Level completed: 74%, Points required for next Level: 52
    Overall activity: 15,0%
    Achievements:
    1 year registered1000 Experience Points

    Registriert seit
    Aug 2012
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    60
    Points
    1.098
    Level
    8
    Danke
    0
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Zitat Zitat von Toengel Beitrag anzeigen
    Tachchen,

    *schnipp*
    Ist es eigentlich normal, dass aus der Wasserdüse (also hinter der Brühgruppe) Wasser raustropft? Also nicht stetig - aber es tröpfelt schon ein Weilchen nach dem Einschalten oder Kaffeezubereiten...

    Toengel@Alex


    Aus der Wasserdüse ( Stutzen) können einige Tropfen Wasser austreten aber mehr auch nicht.
    Sollte "mehr" Wasser austreten könnte das ein problem mit dem Ventilstift oder Gleitstück sein.

    Gleitstück = Das Plastikteil das durch den Stutzen führt und sich nach Oben verschieben
    ( VORSICHT HEIß Wasser) lässt.
    Werde wenn mein Cam wieder funktioniert mal nen Bild davon Posten.

    MfG. Schneider

  2. #32
    New Member
    Points: 171, Level: 2
    Level completed: 21%, Points required for next Level: 79
    Overall activity: 0%
    Achievements:
    31 days registered100 Experience Points

    Registriert seit
    Oct 2012
    Beiträge
    4
    Points
    171
    Level
    2
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Hallo,

    ich habe das gleiche Modell mit dem selben Problem.

    Gibt es schon neue Erkenntnisse?

    Ich finde es auch sehr schade, dass ein solch teures Gerät diese Probleme macht.

    MfG

  3. #33
    Moderator
    Points: 30.225, Level: 53
    Level completed: 44%, Points required for next Level: 625
    Overall activity: 99,9%
    Achievements:
    Overdrive1 year registeredTagger Second Class25000 Experience Points
    Avatar von Philips - Tino
    Registriert seit
    Jan 2012
    Beiträge
    4.986
    Points
    30.225
    Level
    53
    Danke
    72
    Thanked 185 Times in 164 Posts
    Hallo sieben,

    und herzlich Willkommen im Philips Kaffee Forum!
    Wie genau äußert sich das Problem bei dir und was genau hast du bereits unternommen um die Konsistenz der Kaffeesatzpuks zu ändern? Bei zu nassen Puks hilft es unter Umständen schon, wenn du den Mahlgrad um ein oder 2 Stufen feiner einstellst. Der Mahlgrad sollte immer bei laufendem Mahlwerk, also während eines Kaffeebezuges verstellt werden.

    Gruß Tino
    Forum Moderator

  4. #34
    New Member
    Points: 171, Level: 2
    Level completed: 21%, Points required for next Level: 79
    Overall activity: 0%
    Achievements:
    31 days registered100 Experience Points

    Registriert seit
    Oct 2012
    Beiträge
    4
    Points
    171
    Level
    2
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Ja, vieles...
    Diese Antwort habe ich auch vom Service bekommen.
    Wenn ich den Mahlgrad verstelle, haue ich ersteinmal 5-7 Tassen in den Ausguss. Nach Reinigung funktioniert es auch ab und zu doch nach 20-25 Tassen werden die Puks wieder feucht und es sammelt sich wieder Wasser. Dann verstelle ich wieder das Mahlwerk und der Kreislauf beginnt von vorn. Da habe ich mich gefragt, muss ich nach 20-25 Tassen jedes mal das Mahlwerk neu verstellen damit es wieder funktioniert? Ich habe noch nicht den Dreh raus damit sie einfach super funktioniert ohne ständig etwas zu verändern oder zu säubern. Also besser...nicht für diesen Preis...

    Deshalb habe ich mich hier gemeldet...in der Hoffnung, dass es eine generelle Einstellung gibt wo alles super funktioniert oder es vielleicht ein generelles technisches Problem ist, welches im Service behoben werden kann und dann...zauber...zauber...alles schick ist :-)

    Danke und Grüße

  5. #35
    Moderator
    Points: 30.225, Level: 53
    Level completed: 44%, Points required for next Level: 625
    Overall activity: 99,9%
    Achievements:
    Overdrive1 year registeredTagger Second Class25000 Experience Points
    Avatar von Philips - Tino
    Registriert seit
    Jan 2012
    Beiträge
    4.986
    Points
    30.225
    Level
    53
    Danke
    72
    Thanked 185 Times in 164 Posts
    Hallo sieben,

    naja, zauber… zauber… und alles ist schick habe ich leider nicht im Angebot… Nach der Reinigung welcher Teile ist das Problem zumindest zeitweise nicht vorhanden? Generell sind die Kaffeevollautomaten durchaus pflegeintensiv (mindestens wöchentliche Reinigung der Brühgruppe und Umgebung, monatliches Fetten der Brühgruppe, Nutzung von Kaffeefettlöser, Entkalkung etc.).

    Gruß Tino
    Forum Moderator

  6. #36
    New Member
    Points: 514, Level: 5
    Level completed: 64%, Points required for next Level: 36
    Overall activity: 1,0%
    Achievements:
    3 months registered500 Experience Points

    Registriert seit
    Oct 2012
    Beiträge
    3
    Points
    514
    Level
    5
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Hallo,

    wie haben uns am 06.10.2012 !!!! die Exprelia gekauft.
    Am Anfang war auch alles perfekt,die Puks sahen so aus wie sie halt wahrscheinlich ausehen sollen.
    Seit heute haben wir auch nur Matsche im Auffangbehälter.
    An der Maschine haben wir nichts verändert,außer bei Kaffe die Bohnen im Display von 2 auf 1.
    Kaffeesorte ist die gleiche.

    Wie muß ich den Malgrad jetzt einstellen feiner oder gröber?

  7. #37
    Moderator
    Points: 30.225, Level: 53
    Level completed: 44%, Points required for next Level: 625
    Overall activity: 99,9%
    Achievements:
    Overdrive1 year registeredTagger Second Class25000 Experience Points
    Avatar von Philips - Tino
    Registriert seit
    Jan 2012
    Beiträge
    4.986
    Points
    30.225
    Level
    53
    Danke
    72
    Thanked 185 Times in 164 Posts
    Hallo MKAH,

    und herzlich Willkommen im Philips Kaffee Support Forum!
    Wenn die Kaffeepuks zu nass sind, solltest du versuchen, den Mahlgrad feiner einzustellen. Wie bereits erwähnt, sollte Der Mahlgrad nur bei laufendem Mahlwerk verstellt werden und nicht mehr als 2 Stufen auf einmal. Danach benötigt die Maschine mehrere Kaffeebezüge, um sich auf die neuen Einstellungen „einzuschießen“. Beobachte bitte, ob sich die Konsistenz der Puks verändert.

    Gruß Tino
    Forum Moderator

  8. #38
    New Member
    Points: 514, Level: 5
    Level completed: 64%, Points required for next Level: 36
    Overall activity: 1,0%
    Achievements:
    3 months registered500 Experience Points

    Registriert seit
    Oct 2012
    Beiträge
    3
    Points
    514
    Level
    5
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Hallo,

    vielen Dank für die Rückinfo.
    Ich hatte gestern noch ein paar Tassen(6-7) probiert.
    Mit der feiner werden Einstellung hatte ich das Gefühl das sich nichts verändert.
    Ich hab dann gröber eingestellt und siehe da der Puck war fester.
    Oder braucht die Maschine wirklich so lange das sich die feinere Einstellung erst nach 7-8 Tassen bemerkbar macht und ich gerade den Punkt erreicht hatte wo die Maschine mit einer vermeintlich gröberen Einstellung feste Pucks produziert.

    Wenn dem so ist müßte ja jetzt nach 7-8 Tassen in der gröberen Einstellung der Puck wieder schlechter werden.

    Gruß
    MKAH

  9. #39
    Moderator
    Points: 30.225, Level: 53
    Level completed: 44%, Points required for next Level: 625
    Overall activity: 99,9%
    Achievements:
    Overdrive1 year registeredTagger Second Class25000 Experience Points
    Avatar von Philips - Tino
    Registriert seit
    Jan 2012
    Beiträge
    4.986
    Points
    30.225
    Level
    53
    Danke
    72
    Thanked 185 Times in 164 Posts
    Hallo MKAH,

    wie viele Bezüge benötigt werden, kann im Einzelfall unterschiedlich sein, je nach dem was verändert wurde. Die Maschine erkennt ja auch, wenn eine andere Bohnensorte eingefüllt wird und braucht einige Bezüge bis sie sich darauf eingestellt hat. Haben deine Versuche denn auch Auswirkungen auf den Geschmack des Kaffees?

    Gruß Tino
    Forum Moderator

  10. #40
    New Member
    Points: 171, Level: 2
    Level completed: 21%, Points required for next Level: 79
    Overall activity: 0%
    Achievements:
    31 days registered100 Experience Points

    Registriert seit
    Oct 2012
    Beiträge
    4
    Points
    171
    Level
    2
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Da bin ich wieder...

    Habe jetzt folgendes probiert und festgestellt:
    Habe das Mahlwerk von Mittelstellung aus in Richtung gröber und auch in Richtung feiner gestellt. Es ging doch eine ganze Bohnenpackung drauf. Nach jeweils den bekannten 5-7 Tassen sind die Puks für eine kurze Zeit in Ordnung. Dann werden sie wieder patschig und es sammelt sich wieder richtig Wasser im Behälter.
    Jetzt bin ich 1 Stufe vor der feinsten Einstellung. Die Puks sind immer noch leicht feucht (nicht so schön trocken wie nach der ersten in Betriebnahme) und ich bin mal gespannt, wie lange es funktioniert.
    Zur Reinigung: ich reinige immer den Satzbehälter und die Brüheinheit. Denn die ist völlig mit Kaffee verklebt, wenn da nur Matsche raus kommt. Ist eine höllen arbeit...Reinigung, trocknen, fetten...
    Danach rutscht der nasse Puk etwas besser und es klebt nicht die hälfte an der Brüheinheit oder läuft daneben.
    Meine alte Saeco war nicht so aufwendig...

    Auch noch mal RIESEN Dank an Dich Tino für deine Unterstützung!!!!

Seite 4 von 10 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •