Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Superuser
    Points: 56.511, Level: 73
    Level completed: 65%, Points required for next Level: 539
    Overall activity: 99,8%
    Achievements:
    Recommendation First ClassOverdriveTagger First Class50000 Experience PointsVeteran
    Awards:
    Posting Award

    Registriert seit
    Nov 2011
    Ort
    Toengel's Philips Blog
    Beiträge
    4.603
    Points
    56.511
    Level
    73
    Danke
    367
    Thanked 523 Times in 433 Posts

    [HD8856/01] Wo und wie genau muss ich die Brühgruppe einfetten?

    Tachchen,

    da die Beschreibung der Exprelia nicht wirklich genau ist (zu kleine Bilder; keine genaue Position), was das Einfetten der Brühgruppe angeht, wollte ich einmal fragen, ob es irgendwo ein paar genauere Fotos gibt, die den Vorgang beschreiben. Auch wäre eine Angabe, wieviel Fett wo hingehört schön.

    Gibt es hierzu vielleicht die Möglichkeit einen FAQ-Eintrag einzustellen?

    Toengel@Alex
    Geändert von Philips - Tino (07-02-2012 um 01:51 PM Uhr)

  2. #2
    Superuser
    Points: 56.511, Level: 73
    Level completed: 65%, Points required for next Level: 539
    Overall activity: 99,8%
    Achievements:
    Recommendation First ClassOverdriveTagger First Class50000 Experience PointsVeteran
    Awards:
    Posting Award

    Registriert seit
    Nov 2011
    Ort
    Toengel's Philips Blog
    Beiträge
    4.603
    Points
    56.511
    Level
    73
    Danke
    367
    Thanked 523 Times in 433 Posts
    Tachchen,

    selbst gefunden: http://www.p4c.philips.com/cgi-bin/d...2709&faqview=1

    Zusätzlich steht dort noch:

    Expertentipp:
    „Fetten Sie unbedingt
    auch die Wassereinlaufmuffe. Sie befindet sich auf der Rückseite der Brühgruppe
    (ist beweglich und steht etwas von der Brühgruppe ab). Bei jedem Brühvorgang
    wird die Einlaufmuffe auf das Wasserventil geschoben und wieder wegbewegt. Sie
    sollte daher dicht aufsitzen und problemfrei bewegt werden können.“



    Kann bitte hierzu mal ein Foto gemacht werden, wo genau nun da gefettet werden soll?

    Toengel@Alex

  3. #3
    Superuser
    Points: 56.511, Level: 73
    Level completed: 65%, Points required for next Level: 539
    Overall activity: 99,8%
    Achievements:
    Recommendation First ClassOverdriveTagger First Class50000 Experience PointsVeteran
    Awards:
    Posting Award

    Registriert seit
    Nov 2011
    Ort
    Toengel's Philips Blog
    Beiträge
    4.603
    Points
    56.511
    Level
    73
    Danke
    367
    Thanked 523 Times in 433 Posts
    Tachchen,

    kann jemand von Philips (Tino?) auch mal sagen, wieviel man fetten soll? Zum Beispiel bei den innenliegenden Führungen: sollen diese einen "kompletten Fettstreifen" bekommen oder reichen einzelne Punkte? Heißt ein Fettvorgang = eine dieser kleinen Fetttuben?

    Bekommt man irgendwo auch größere Tuben mit Fett? Wenn ja, welche Artikelnummer ist das?

    Toengel@Alex

  4. #4
    Moderator
    Points: 31.153, Level: 54
    Level completed: 28%, Points required for next Level: 797
    Overall activity: 50,0%
    Achievements:
    OverdriveTagger Second Class25000 Experience PointsVeteran
    Avatar von Philips - Tino
    Registriert seit
    Jan 2012
    Beiträge
    5.017
    Points
    31.153
    Level
    54
    Danke
    73
    Thanked 190 Times in 169 Posts
    Hallo Toengel,

    nach meiner persönlichen Erfahrung reicht es, mehrere Punkte in die innenliegende Führungsschiene zu setzen und danach die Brühgruppe mehrmals zu bewegen. Danach sollte sich ein gleichmäßiger Film gebildet haben. Es geht ja „nur“ darum, dass sich die Brühgruppe leicht bewegen kann.
    Ein Tipp: Das Fett etwas sparsamer einsetzen, dafür öfter fetten und vor dem Wiedereinbau der Brühgruppe die Leichtgängigkeit prüfen. Je mehr Fett sich in der Brühgruppe befindet umso größer ist das Risiko, dass Kaffeepulver am Fett kleben bleibt und die Brühgruppe schneller verunreinigt und schwergängig ist.

    Das Philips Saeco Silikonfett gibt es nur in der 5g-Abpackung

    Zur Wassereinlaufmuffe: Ich habe mal auf einem der Fotos aus der FAQ die Wassereinlaufmuffe mit einem zweiten Pfeil (links mittig) markiert:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Foto BG.jpg
Hits:	1028
Größe:	22,9 KB
ID:	80

    Hier genügt es, wenn eine dünne Fettschicht innerhalb der runden Öffnung aufgetragen wird.


    Gruß Tino
    Forum Moderator

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •