Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Hybrid-Darstellung

  1. #1
    Bronze Member
    Points: 348, Level: 3
    Level completed: 98%, Points required for next Level: 2
    Overall activity: 0%
    Achievements:
    3 months registered250 Experience Points

    Registriert seit
    Aug 2012
    Beiträge
    11
    Points
    348
    Level
    3
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    Codec Wirrwarr?

    Hallo,

    ich habe vor kurzem einen 22PFL3507H (TV, 22") gekauft und ihn in mein häusliches LAN integriert. Der Zufriff auf die per DLNA freigegebenen Verzeichnisse/Inhalte meines NAS funktioniert soweit gut, jedoch sind viele Filme und Videos nicht abspielbar (Meldung: Audio/Video-Codec wird nicht unterstützt) obwohl sie in einem Format vorliegen, das laut Handbuch (S. 61/62) vom TV unterstützt wird. Auch eine erneute Transkodierung führt meistens zu keinem Erfolg.

    Beispiel:

    Folgendes Video wird abgespielt (MediaInfo):

    Format : MPEG-4
    Format-Profil : Base Media / Version 2
    Codec-ID : mp42
    Dateigröße : 663 MiB
    Dauer : 43min
    Modus der Gesamtbitrate : variabel
    Gesamte Bitrate : 2 120 Kbps
    Kodierungs-Datum : UTC 2012-08-25 16:16:48
    Tagging-Datum : UTC 2012-08-25 16:16:51
    Kodierendes Programm : mp4creator 1.4.4

    Video
    ID : 1
    Format : AVC
    Format/Info : Advanced Video Codec
    Format-Profil : Baseline@L1.3
    Format-Einstellungen für CABAC : Nein
    Format-Einstellungen für ReFrames : 2 frames
    Codec-ID : avc1
    Codec-ID/Info : Advanced Video Coding
    Dauer : 43min
    Bitraten-Modus : variabel
    Bitrate : 1 992 Kbps
    Breite : 864 Pixel
    Width_Original/String : 852 Pixel
    Höhe : 480 Pixel
    Bildseitenverhältnis : 16:9
    Ursprüngliches Bildseitenverhältnis : 16:9
    Modus der Bildwiederholungsrate : konstant
    Bildwiederholungsrate : 25,000 FPS
    ColorSpace : YUV
    ChromaSubsampling : 4:2:0
    BitDepth/String : 8 bits
    Scantyp : progressiv
    Bits/(Pixel*Frame) : 0.192
    Stream-Größe : 623 MiB (94%)
    Sprache : Englisch
    Kodierungs-Datum : UTC 2012-08-25 16:16:48
    Tagging-Datum : UTC 2012-08-25 16:16:51

    Audio
    ID : 2
    Format : AAC
    Format/Info : Advanced Audio Codec
    Format-Profil : LC
    Codec-ID : 40
    Dauer : 43min
    Source_Duration/String : 43min
    Bitraten-Modus : variabel
    Bitrate : 126 Kbps
    maximale Bitrate : 158 Kbps
    Kanäle : 2 Kanäle
    Kanal-Positionen : Front: L R
    Samplingrate : 44,1 KHz
    Stream-Größe : 39,3 MiB (6%)
    Source_StreamSize/String : 39,3 MiB (6%)
    Sprache : Englisch
    Kodierungs-Datum : UTC 2012-08-25 16:16:51
    Tagging-Datum : UTC 2012-08-25 16:16:51[/SIZE][/FONT]



    Folgendes Video wird nicht abgespielt (Video- und Audiokodec nicht unterstützt):
    Allgemein


    Format : MPEG-4
    Format-Profil : Base Media / Version 2
    Codec-ID : mp42
    Dateigröße : 518 MiB
    Dauer : 43min
    Modus der Gesamtbitrate : variabel
    Gesamte Bitrate : 1 657 Kbps
    Kodierungs-Datum : UTC 2012-08-25 15:53:34
    Tagging-Datum : UTC 2012-08-25 15:58:25
    Kodierendes Programm : HandBrake 0.9.8 2012071700

    Video
    ID : 1
    Format : AVC
    Format/Info : Advanced Video Codec
    Format-Profil : Main@L3.0
    Format-Einstellungen für CABAC : Ja
    Format-Einstellungen für ReFrames : 4 frames
    Codec-ID : avc1
    Codec-ID/Info : Advanced Video Coding
    Dauer : 43min
    Bitraten-Modus : variabel
    Bitrate : 1 500 Kbps
    Breite : 852 Pixel
    Höhe : 480 Pixel
    Bildseitenverhältnis : 16:9
    Modus der Bildwiederholungsrate : konstant
    Bildwiederholungsrate : 25,000 FPS
    ColorSpace : YUV
    ChromaSubsampling : 4:2:0
    BitDepth/String : 8 bits
    Scantyp : progressiv
    Bits/(Pixel*Frame) : 0.147
    Stream-Größe : 467 MiB (90%)
    verwendete Encoder-Bibliothek : x264 core 120
    Kodierungseinstellungen : cabac=1 / ref=1 / deblock=1:0:0 / analyse=0x1:0x111 / me=hex / subme=2 / psy=1 / psy_rd=1.00:0.00 / mixed_ref=0 / me_range=16 / chroma_me=1 / trellis=0 / 8x8dct=0 / cqm=0 / deadzone=21,11 / fast_pskip=1 / chroma_qp_offset=0 / threads=12 / sliced_threads=0 / nr=0 / decimate=1 / interlaced=0 / bluray_compat=0 / constrained_intra=0 / bframes=3 / b_pyramid=2 / b_adapt=1 / b_bias=0 / direct=1 / weightb=1 / open_gop=0 / weightp=1 / keyint=250 / keyint_min=25 / scenecut=40 / intra_refresh=0 / rc_lookahead=10 / rc=abr / mbtree=1 / bitrate=1500 / ratetol=1.0 / qcomp=0.60 / qpmin=3 / qpmax=69 / qpstep=4 / ip_ratio=1.40 / aq=1:1.00
    Kodierungs-Datum : UTC 2012-08-25 15:53:34
    Tagging-Datum : UTC 2012-08-25 15:58:25
    colour_primaries : BT.601 NTSC
    transfer_characteristics : BT.709
    matrix_coefficients : BT.601

    Audio
    ID : 2
    Format : AAC
    Format/Info : Advanced Audio Codec
    Format-Profil : LC
    Codec-ID : 40
    Dauer : 43min
    Bitraten-Modus : variabel
    Bitrate : 160 Kbps
    maximale Bitrate : 213 Kbps
    Kanäle : 2 Kanäle
    Kanal-Positionen : Front: L R
    Samplingrate : 48,0 KHz
    Video Verzögerung : 80ms
    Stream-Größe : 50,0 MiB (10%)
    Kodierungs-Datum : UTC 2012-08-25 15:53:34
    Tagging-Datum : UTC 2012-08-25 15:58:22



    Beide Videos nutzen als Video-Codec: H264 - MPEG-4 AVC, Audio: AAC. Das erste wurde mit der Software MP4Ccreator transkodiert, das zweite mit Handbrake.
    Auch bei anderen Containern (wie MKV/AVI) scheint die Wiedergabe mal zu klappen, mal nicht.
    Dazu muss man sagen, dass beide Videos unter Windows wie auch unter Linux einwandfrei wiedergegeben werden (VLC-Player und Quicktime Player). Ebenso problemlos läuft die Ausgabe auf einem Mediaplayer von Asus.

    Wo klemmt's bei Philips?

    Schöne Grüße

  2. #2
    Bronze Member
    Points: 348, Level: 3
    Level completed: 98%, Points required for next Level: 2
    Overall activity: 0%
    Achievements:
    3 months registered250 Experience Points

    Registriert seit
    Aug 2012
    Beiträge
    11
    Points
    348
    Level
    3
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    ... wieso habe ich mir das schon gedacht, daß Philips sich zu dem schwierigen Thema Codecs&Co nicht äußert?

  3. #3
    New Member
    Points: 236, Level: 2
    Level completed: 86%, Points required for next Level: 14
    Overall activity: 0%
    Achievements:
    3 months registered100 Experience Points

    Registriert seit
    Sep 2012
    Beiträge
    2
    Points
    236
    Level
    2
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Habe den Bluerayplayer BDP5200 und selbiges Problem.

    Abspielmaterial sind Aufnahmen, die vom Receiver per LAN gestreamt werden.

    Fakt ist, daß Aufnahmen z. B. von RTL, VOX, ZDF problemlos abgespielt werden.

    Bei einer Aufnahme von ATV lädt er und lädt und lädt....und nichts passiert bis ich entnervt abbreche.

    Beim letzten Beispiel weis ich den Sender nicht mehr, von dem die Aufnahme stammte.

    Hier kam gleich die Meldung Format nicht unterstützt.

    Alle Aufnahmen stammen wie gesagt immer vom selben Receiver.


    Habe jetzt noch 2 Screenshots erstellt.

    Als erstes eine Aufnahme von RTL, die Problemlos funktioniert:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	RTL.png
Hits:	73
Größe:	12,2 KB
ID:	205


    Das ist die Aufnahme von ATV, die er nicht wiedergibt:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	ATV.jpg
Hits:	68
Größe:	27,9 KB
ID:	206

    Bei Philips wird es doch sicher schlaue Köpfe geben, die das erklären und gleich eine Lösung anbieten können!
    Geändert von ---HC--- (09-07-2012 um 09:48 PM Uhr)

  4. #4
    New Member
    Points: 236, Level: 2
    Level completed: 86%, Points required for next Level: 14
    Overall activity: 0%
    Achievements:
    3 months registered100 Experience Points

    Registriert seit
    Sep 2012
    Beiträge
    2
    Points
    236
    Level
    2
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Muß mich hier meinem Vorredner anschliessen.

    Finde es auch nicht sehr Kundenfreundlich, daß sich keiner der Philips Leute bei diesem Thema zu Wort meldet!

  5. #5
    Bronze Member
    Points: 348, Level: 3
    Level completed: 98%, Points required for next Level: 2
    Overall activity: 0%
    Achievements:
    3 months registered250 Experience Points

    Registriert seit
    Aug 2012
    Beiträge
    11
    Points
    348
    Level
    3
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Ähnliches habe ich auch festgestellt.

    Je nach Quelle des Videomaterials klappt die Wiedergabe auf dem Fernseher mal, und mal eben nicht. Beispiel: Videos vom Camcorder (HD und SD (SD in PAL)) kann der Fernseher wiedergeben, wenn ich sie mit "Handbrake" als H.264 (MP4 oder MKV Container) transkodiere. Mache ich das gleiche aber mit Material auf der ZDF-Mediathek (Ausgangsmaterial: Flash, *.flv) verweigert der Fernseher die Wiedergabe der transkodierten MP4s mit der Meldung: Video- und Audio-Codec nicht unterstützt. Mit AVIs scheint das Problem ähnlich. Ich finde keine Regel dafür, wann eine Wiedergabe klappt und wann nicht.
    Wenn es nun sehr exotische Formate wären würde ich ja nichts sagen, aber bei konservativ transkodiertem H.264? Alle anderen Wiedergabegeräte, vom VLC-Player, Media Player Classic oder Quicktime-Player unter Linux und auch Windows sowie der Mediastreamer OPlay R1 von Asus haben mit jeglichem Material keine Probleme. Vielleicht sollten die Philips mal nachsehen, was für ein DSP im OPlay werkelt, ich wette auf einen RTD1073DD von Realtek. Was für einer steckt im TV?

    Ich weiss, es ist fast aussichtslos, aber vielleicht gibt Philips ja mal eine Empfehlung für ein Tool (oder Einstellungen), die Videos so transkodieren dass sie dargestellt werden können.

    Schöne Grüße

  6. #6
    New Member
    Points: 336, Level: 3
    Level completed: 86%, Points required for next Level: 14
    Overall activity: 0%
    Achievements:
    3 months registered250 Experience Points

    Registriert seit
    Sep 2012
    Beiträge
    9
    Points
    336
    Level
    3
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Zitat Zitat von Reims Beitrag anzeigen
    Ich weiss, es ist fast aussichtslos, aber vielleicht gibt Philips ja mal eine Empfehlung für ein Tool (oder Einstellungen), die Videos so transkodieren dass sie dargestellt werden können.
    Nimm Serviio als Medien Server! Ich hatte zuerst auch den von Philips angebotenen MediaServer installiert und mich dann geärgert, dass BluRays mit DTS nicht abgespielt werden können. Hab mich dann nach einem DLNA umgesehen, der die Filme auch transcodieren kann wenn nötig. Mit Serviio kann man kann sogar seinen Desktop auf den PC streamen!

  7. #7
    New Member
    Points: 543, Level: 5
    Level completed: 93%, Points required for next Level: 7
    Overall activity: 0%
    Achievements:
    3 months registered500 Experience Points

    Registriert seit
    May 2012
    Beiträge
    2
    Points
    543
    Level
    5
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Hallo,

    kann die Erfahrungen von oben (Reims) bestätigen.

    Verschärfend kommt hinzu: ich habe ein Video, das auf einem BDP 5200 abgespielt wird, auf einem HDTV 42pfl7656k nicht. Es handelt sich um eine mit Magix Fotos auf DVD 2013 selbst hergestellte Fotoshow (also kein DRM Problem). Der Effekt tritt bei Verwendung eines USB-Sticks und Streaming via LAN gleichermaßen auf (also nicht mit falschem Medienserver erklärbar).
    Vielleicht hat jemand eine Idee - hier der MediaInfo Output:

    Allgemein
    Format : MPEG-4
    Format-Profil : Base Media / Version 2
    Codec-ID : mp42
    Dateigröße : 92,2 MiB
    Dauer : 49s 24ms
    Modus der Gesamtbitrate : variabel
    Gesamte Bitrate : 15,8 Mbps

    Video
    ID : 1
    Format : AVC
    Format/Info : Advanced Video Codec
    Format-Profil : High@L4.0
    Format-Einstellungen für CABAC : Ja
    Format-Einstellungen für ReFrames : 3 frames
    Format_Settings_GOP : M=3, N=18
    Codec-ID : avc1
    Codec-ID/Info : Advanced Video Coding
    Dauer : 49s 0ms
    Bitraten-Modus : variabel
    Bitrate : 15,6 Mbps
    Breite : 1 920 Pixel
    Höhe : 1 080 Pixel
    Bildseitenverhältnis : 16:9
    Modus der Bildwiederholungsrate : konstant
    Bildwiederholungsrate : 25,000 FPS
    Standard : PAL
    ColorSpace : YUV
    ChromaSubsampling : 4:2:0
    BitDepth/String : 8 bits
    Scantyp : progressiv
    Bits/(Pixel*Frame) : 0.301
    Stream-Größe : 91,2 MiB (99%)
    Sprache : Englisch
    colour_primaries : BT.709
    transfer_characteristics : BT.709
    matrix_coefficients : BT.709

    Audio
    ID : 2
    Format : AAC
    Format/Info : Advanced Audio Codec
    Format-Profil : LC
    Codec-ID : 40
    Dauer : 49s 24ms
    Bitraten-Modus : variabel
    Bitrate : 160 Kbps
    maximale Bitrate : 203 Kbps
    Kanäle : 2 Kanäle
    Kanal-Positionen : Front: L R
    Samplingrate : 48,0 KHz
    Stream-Größe : 957 KiB (1%)
    Sprache : Englisch

  8. #8
    Silver Member
    Points: 2.157, Level: 13
    Level completed: 3%, Points required for next Level: 293
    Overall activity: 11,0%
    Achievements:
    Tagger Second Class1000 Experience Points1 year registered

    Registriert seit
    Aug 2012
    Beiträge
    89
    Points
    2.157
    Level
    13
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Zitat Zitat von Bilbo Beitrag anzeigen
    ...
    Gesamte Bitrate : 15,8 Mbps
    ...
    Format-Profil : High@L4.0
    ...
    Hi. Ich kann nur eine Vermutung abgeben, deshalb bitte nicht schlagen, falls es nicht klappt. Manche Player sollen nur Material mit einem bestimmten maximalen Level abspielen können. Du hast hier Level 4 gewählt, was schon viel zu hoch sein könnte. Kannst du beim Export Level 2 o.ä. einstellen? Probiers mal damit.
    Du benötigst unbedingt FullHD? Probiers auch mal mit 720p.

    LG
    Ollewall

  9. #9
    Silver Member
    Points: 2.157, Level: 13
    Level completed: 3%, Points required for next Level: 293
    Overall activity: 11,0%
    Achievements:
    Tagger Second Class1000 Experience Points1 year registered

    Registriert seit
    Aug 2012
    Beiträge
    89
    Points
    2.157
    Level
    13
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    hmm.... klingt als wäre die Quelle des Materials ausschlaggebender als das Format selber. Könnte mir in Zeiten von DRM http://de.wikipedia.org/wiki/Digitale_Rechteverwaltung vorstellen, dass manche Sender eine Art "Wasserzeichen" ausstrahlen und dies, wenn vom Player berücksichtigt, eben nicht mehr abspielbar ist. Damit würde man versuchen, Urheberrechte zu schützen. Dies wäre sicher im Sinne des Urhebers, aber wie schon hier und da mal gehört, passiert das nicht immer mit ganz legalen Methoden. In solchen Fällen melden sich die Konzerne erst zu Wort, wenn der Druck enorm ist.

  10. #10
    Bronze Member
    Points: 348, Level: 3
    Level completed: 98%, Points required for next Level: 2
    Overall activity: 0%
    Achievements:
    3 months registered250 Experience Points

    Registriert seit
    Aug 2012
    Beiträge
    11
    Points
    348
    Level
    3
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Manche Player sollen nur Material mit einem bestimmten maximalen Level abspielen können.
    Ich denke mal, du meinst mit "Level" das Format-Profil. In Bilbos Fall also: High@L4.0. Etwas genauer: H.264-4 (AVC), H 4.0, 1920x1080 Pixel, bei 15,6 Mbps.
    Nun zücke ich mal kurz das Handbuch zu meinem Fernseher und lese dort (u.a.) im Kapitel für unterstützte Medien: Codec: H.264 BP/MP/HP LV 4.0 Max. Auflösung: 1920x1080, max. Bitrate: 40 Mbps. ("mp4"-Container). Mein Gerät müßte das Video also ohne Probleme spielen können. Ob's das auch tut kann ich natürlich nicht ausprobieren, da fehlt mir ja das Video.
    @ Bilbo: Was steht denn diesbezüglich in deinem Handbuch?

    Nochmal der Aufruf an Philips, sich zu dem Thema doch mal näher zu äußern.

    Schö,
    Reims

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •