Hi,

ja ist schon traurig, dass man hier von den Moderatoren nichts mehr hört.

Ebenso stimmt es einen nachdenklich, wenn man noch über 80 offenen Posten im Bugtracker sieht:

http://code.google.com/p/philips/iss...+Owner+Summary

SmartScreen, mag ja ein netter Gimmick Effekt sein, aber steht nicht im Bezug zu den richtigen Problemen. Die Priorität bei der Fehlerbehebung ist auch wirklich nicht nachvollziehbar. Oder wir verhandeln einfach falsch. Hätte man auch argumentieren können, dass die Funktion von einer separaten Firma realisiert wurde. Aber dazu müsste man zugeben, dass die Software nur zugekauft wird...

Vom Eindruck ist es allerdings so, dass auf unsere Bugs nicht wirklich eingegangen wird und bisher auch nur seitens der Kunden geliefert wurde. Fehlerbeschreibungen samt Bildmaterial, bei Updates unzählige Neueinrichtungen, nicht nachvollziehbare Changelogs, wo dann durch die Community die Änderungen aufgedeckt wurden, der tägliche Gang zum Netzstecker ;-) und letztendlich viel zu viel Cash, dass wir für solche eine Firmware ausgegeben haben.

1. Wann war die letzte Rückfrage zum Bildruckeln und den Artefakten? Hat jemand der Material eingeschickt hat schon einen Rückruf oder sonstige Rückmeldung erhalten?

2. Fehlerhaftes Timeshift und USB-Aufnahmen

3. Nutzbarer EPG-Guide der auch wirklich mal die Infos zur Sendung hat.

Schon mit 20% Fehlerbeseitigung könnte man 80% der Kunden zufrieden stellen. SO handelt doch kein Weltkonzern! Man sollte sich überlegen, dass seit Juni die meisten Probleme bekannt sind und die die noch hinzukamen von Philips hausgemacht sind. Und was hat sich bisher getan?