@ drhibbert

Morgen,also ich habe das mit dem I und P auch auf anderen Tvs getestet,auf meinen alten sowie bei den Elter,(gerade) getestet,läuft die 1080P wiedergabe flüssig.Die Sender senden ja in I,doch bei Blu Ray ist es zwar was schlechter als wenn ich TV mit 1080I schaue,aber man kann es verkraften,doch 24P ist ja wieder was anderes als wenn man Sat mit 1080P schaut.

Das Problem muss am TV liegen,Das HDMI Kabel ist auch ein sehr gutes.

Im hifi Forum haben aber viele davon Berichtet,unter anderem beim Anschluss eines PCs.Da sieht man bei 1080P dann links die toten Pixelreihen.

Wenn man ja wüsste was zumindest seitens Philips versucht wird zu verbesser,also quasi ein vorläufiger Changelog,dann würde ich dem Händler klar sagen ich warte bis die neue Software kommt,und erst danach reden wir über eine Rückgabe,denn ich würde den schon gerne behalten.Doch das Bild kann genauso flüssig und sauber wie bei einem Plasma laufen.Sieh tman ja bei älteren Geräten.Zumindest annähernd.

Der Octagon ist ja auch ein TOP Gerät,und bislang gibt es bei den im Forum keine Probleme bezüglich der 1080P Sache.

Vielleicht testen hier noch andere das Umstellen der Auflösung,würde ja Philips helfen das PRoblem noch besser einzugrenzen.

Gruß Pierre

PS:Ich frage mich auch ob das ganze System noch aufgeht,die aktuellen TVS laufen nicht flüssig,3D wird abgeschrieben,4K und 8K werden angepriesen,als Grund nennt man das die Leute mehr Wert auf die Bildqualität legen,ok das stimmt ja,aber für 4K gibt es kein Material,und das Bild läuft jetzt schon nicht sauber,was soll dann bei 4K passieren?Ok Quad Core,aber da die Smart TV Funktion imme rlastiger wird benötigt es nachher 2 Kerne und dann läuft das Bild durch 4K wieder nicht flüssig,ich hoffe wirklich mal das die Probleme nicht Standart werden,hilf ja keinem Unternehmen so wirklich.Erstmal dei aktuellen Geräte fertig machen,dann sind die Kunden zufrieden,und greifen wieder zum selben Hersteller ;-)