Hallo Leute,
jetzt muss ich mich wohl auch mal zu Wort melden.
Ich hab den 6057 jetzt seit Weihnachten und war bislang eigentlich ziemlich zufrieden.
Dachte mir damals, wenn die Stiftung Warentest den schon mit gut bewertet, dann kann man ja nix falsch machen.
Ich schauee über DVB-T und kann michnbeim Bild auch nicht beschweren. Es ist sogar beser als bei meinem alten Samsung B650. PNM ist natürlich aus, den Soap-Effekt finde ich nämlich grausam.

Jetzt sitz ich gerade hier mit meiner Frau auf der Couch und schwupp, Bild weg, Reset.
Das ganze 4x in 15 Minuten. Dann Stecker raus, 5 Minuten gewartet und dann doch nochmal einen Reset gewonnen.

Jetzt habe ich mal die HDD abgehängt (100GB, relativ alt) und seit dem ist es wieder gut.
Kann es einen realistischen Zussammenhang zwischen der Verwendung einer HDD und den Resets geben?

Dann habe ich noch eine Frage:
wenn ich den TV einschalte und nur auf einem Programm bleibe, dann wird in Guide nach einer gewissen Zeit trotzdem auch die Information der auf einem anderen Transponder liegenden Sender angezeigt.
Woher kommt die Info?
Eingestellt ist "EPG vom Sender".
Dann dürfte hier dovh solange keine Info vorliegen, bis ich auf diesen Transponder gewechselt habe.
Oder ist im Philips etwa ein Twin-Tuner zum Abgrasen der Sender eingebaut.
Den Verdacht habe ich aipuch, weil er ab und zu neue Sender findet (Überreichweitenempfang) ohne das der Suchlauf gestartet wurde.

Gru
Dodger