Zitat Zitat von nemesiz Beitrag anzeigen
Mir stellt sich jetzt nur eine Frage.

Füge ich mein vorheriges Einschreiben nochmals mit bei (auf das sie leider so reagiert haben als ob man es gar nicht gelesen hätte, ...
Einfache Antwort: überfordere Dein Gegenüber nicht!

Wenn Du davon ausgehen kannst, dass Dein Gegenüber in verantwortlicher Position sitzt, dann schreibe ausführlich und lege vorherige Schreiben ggf. als Anlage bei.

Wenn Du jedoch davon ausgehen musst, dass Dein Gegenüber nicht der Verantwortliche sondern 'nur' ein Mitarbeiter ist, dem die Sache nur arbeit bereitet und / oder er sowie so nicht so antworten darf wie er evtl. gern würde / könnte / möchte, ... dann verweise lediglich - nachvollziehbar - auf vorherige Schreiben. Denn in diesem Fall musst Du davon ausgehen, dass der Leser Dein Schreiben lieber in den Papierkorb fallen lassen würde, als Dir konkret zu antworten (weil es für ihn, ohne dass er dafür verantwortlich wäre, nur ärger gibt) und / oder Deinen Brief mit einem Verantwortlichen (Vorgesetzten) zu besprechen bzw. zu diskutieren etc.

Mit welcher Strategie Du nun im Ergebnis erfolgreicher bist, kannst Du eh nicht feststellen, weil diejenigen, die Du direkt erreichst, oftmals eh nur die 'Prügelknaben' sind und kaum Einfluss auf die Sache an sich haben.

Begründete, nachweisbare und bezugfähige Sachlichkeiten (Fotos, Verweisen, Schreiben usw.) - ohne Beleidigungen o.ä. - sind allein deshalb meist hilfreicher, weil sie ggf. auch juristisch verwertbarer sind und keine unnötigen Zweifel an Deiner Seriosität (persönlich / bzgl. Deiner Argumente) aufkommen lassen.

Viel Erfolg!