Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15
  1. #1
    Silver Member
    Points: 1.426, Level: 10
    Level completed: 38%, Points required for next Level: 124
    Overall activity: 31,0%
    Achievements:
    1 year registered1000 Experience Points

    Registriert seit
    Dec 2012
    Beiträge
    75
    Points
    1.426
    Level
    10
    Danke
    5
    Thanked 5 Times in 5 Posts

    Philips Saeco: Probleme mit der Brühgruppe

    In diesem Thread Post #86 habe ich gestern mein Problem mit der Brühgruppe beschrieben:
    http://www.supportforum.philips.com/...ll=1#post32165

    Derzeit stellt sich das Problem mit der HD8856/01 folgendermaßen dar:
    Kaffee kochen funktioniert, der Puck ist auch fest und trocken, jedoch an einer Seite regelrecht abgeschnitten:


    Man sieht im folgenden Bild, wo der abgeschnittene Teil des Pucks geblieben ist. Ein Teil des Pucks ist auch im Brühzylinder:


    Offenbar verdreckt die Brühgruppe, wenn sie nach dem Kaffekochen in die Ausgangsstellung zurückfährt, oder?
    Auf dem Bild ist aber auch zu sehen, dass die Blende vom Einfüllzylinder (da, wo der Kaffesatz zwischen sitzt) gar nicht anliegt. Man kann das Spaltmaß deutlich sehen.

    Kann ich das Problem selber lösen oder ist es ein Fall für den Service?

  2. #2
    New Member
    Points: 211, Level: 2
    Level completed: 61%, Points required for next Level: 39
    Overall activity: 0%
    Achievements:
    100 Experience Points31 days registered

    Registriert seit
    Jan 2013
    Ort
    NIDDA
    Beiträge
    9
    Points
    211
    Level
    2
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Hallo,

    ich wäre schon froh, wenn meine Maschine ansatzweise irgendwelche Pucks produzieren würde. Meine Maschine ist jedesmal total verdreckt! Und das nicht mit trockenem sondern mit total feuchtem Kaffepulver, sod ass ich dann biem Säubern der Brühgruppe den ganzen Matsch im Spülbecken habe.
    Aber unser Freund Tino vom Foum hat dafür ja anscheinend keine Lösung, außer dauernd den Mahlgrad zu verändern und die Maschine zu reinigen. Dafür habe ich keine 1000 Euro ausgegeben!


    Grüße
    Wilfried

  3. #3
    Gold Member
    Points: 1.239, Level: 9
    Level completed: 45%, Points required for next Level: 111
    Overall activity: 36,0%
    Achievements:
    Tagger Second Class3 months registered1000 Experience Points

    Registriert seit
    Jan 2013
    Beiträge
    213
    Points
    1.239
    Level
    9
    Danke
    3
    Thanked 4 Times in 4 Posts
    @Wilfied

    Versuch es doch auch einmal mit der im Thread "Selbstreinigung" aufgezeigten Lösung:

    Nach dem Reinigungsprozess beim Einschalten habe ich den Tresterbehälter geleert.
    Sodann habe ich den Kaffeebezug gestartet und anschließend vor dem Ausschalten erneut den Tresterbehälter geleert. Der Puck hatte jetzt die normale Konsistenz.

    Sollte dies auch bei deiner Maschine der Fall sein, dürfte das Problem bei der Selbstreinigung (konstruktionsbedingt) liegen.

  4. #4
    Silver Member
    Points: 1.426, Level: 10
    Level completed: 38%, Points required for next Level: 124
    Overall activity: 31,0%
    Achievements:
    1 year registered1000 Experience Points

    Registriert seit
    Dec 2012
    Beiträge
    75
    Points
    1.426
    Level
    10
    Danke
    5
    Thanked 5 Times in 5 Posts
    Einen Totalausfall der Brühgruppe, wie im folgenden Link beschrieben, hatte ich komischerweise schon zweimal nach Brühgruppenreinigung unter fließendem Wasser und dem anschließenden Einfetten der Welle und der Führungsschienen.
    http://www.supportforum.philips.com/...ll=1#post32165
    @Philips Tino:
    Kann es sein, dass zu viel Fett den Bewegungsablauf der Brühgruppe stört?

    Nach dem anschließenden Säubern der BG unter heißem Wasser funktioniert alles halbwegs normal. Der abgeschnittene Puck s. Post#1 und die damit verbundene verschmutzte BG ist aber weiterhin vorhanden.
    Geändert von TSC (02-11-2013 um 10:59 PM Uhr)

  5. #5
    Gold Member
    Points: 1.239, Level: 9
    Level completed: 45%, Points required for next Level: 111
    Overall activity: 36,0%
    Achievements:
    Tagger Second Class3 months registered1000 Experience Points

    Registriert seit
    Jan 2013
    Beiträge
    213
    Points
    1.239
    Level
    9
    Danke
    3
    Thanked 4 Times in 4 Posts
    Vielleicht solltest Du überlegen, eine weitere Brühgruppe zu kaufen, um zu sehen, wie es damit funktioniert.

    Ich habe eine weitere Brühgruppe für meine Maschine gekauft (Philips Online-Shop) und mache Folgendes:
    Jede Woche wird die benutzte Brühgruppe 1 - 2 Stunden gewässert, anschließend abgespült und zum Trocknen hingelegt. Die Brühgruppe, die eine Woche zum Trocknen hatte, wird eingesetzt.
    Einfetten und Benutzung der Reinigungstabletten war in meinem Fall aufgrund der Anzahl der Bezüge noch nicht erforderlich; diese Arbeiten werde ich erstmalig Ende Februar durchführen.

  6. #6
    Silver Member
    Points: 1.426, Level: 10
    Level completed: 38%, Points required for next Level: 124
    Overall activity: 31,0%
    Achievements:
    1 year registered1000 Experience Points

    Registriert seit
    Dec 2012
    Beiträge
    75
    Points
    1.426
    Level
    10
    Danke
    5
    Thanked 5 Times in 5 Posts
    Diese Brühgruppen fanden schon in der guten alten Saeco Royal Verwendung und haben sich bis heute nicht verändert. Einen konstruktiven Mangel würde ich daher ausschließen.
    Wenn also auch bei einer neuen, zweiten Brühgruppe sich Matsch statt Pucks (bei optimierten Mahlgrad) im Satzbehälter sammelt, muss es wohl an der Steuerung der Maschine und nicht an der Brühgruppe liegen. Zum Vergleichen wäre eine zweite BG gar nicht schlecht. Trotzdem werde ich mir eine weitere Brühgruppe nicht kaufen. Schließlich habe ich auf meine Maschine 3 Jahre Garantie (incl. BG).


    Häufiges, intensives wässern der BG sowie Entkalken macht ein nachträgliches Einfetten m.E. erforderlich, auch wenn du noch keine 500 Bezüge auf dem Tacho hast.
    Sind 1-2 Stunden wässern nicht des Guten zuviel?

  7. #7
    New Member
    Points: 211, Level: 2
    Level completed: 61%, Points required for next Level: 39
    Overall activity: 0%
    Achievements:
    100 Experience Points31 days registered

    Registriert seit
    Jan 2013
    Ort
    NIDDA
    Beiträge
    9
    Points
    211
    Level
    2
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    @Wolle16

    Habe alles schon mehrmals genau nach Anleitung greinigt und eingefettet. Siehe in anderen Threads von mir und Toengel.
    Hat am Abfallendproddukt leider nichts geändert.

    @TSC
    Welche Kaffesorte und welchen Mahlgrad, Vorbrüheinstellungen etc. benutzt Du, dass Du solche, wenn uach abgeschnittenen Puks herausbekommst. Denn ich habe trotz Garantie, nach allem was man über den Service hier ließt, keine Lust das Gerät einzuschicken.


    Grüße
    Wilfried

  8. #8
    Gold Member
    Points: 1.239, Level: 9
    Level completed: 45%, Points required for next Level: 111
    Overall activity: 36,0%
    Achievements:
    Tagger Second Class3 months registered1000 Experience Points

    Registriert seit
    Jan 2013
    Beiträge
    213
    Points
    1.239
    Level
    9
    Danke
    3
    Thanked 4 Times in 4 Posts
    @Wilfried
    Hast Du denn den in Post #3 genannten Test einmal ausprobiert?

    @TSC
    Ich habe folgende Information vom Philips-Kundenservice erhalten, die ich auszugsweise wiedergebe:

    "Sie erkundigen sich danach, wie Sie die Brühgruppe reinigen können. Gern helfe ich Ihnen weiter.

    Ja, es besteht die Möglichkeit, die Brühgruppe in warmes Wasser einzulegen. Hier können Sie noch ein bis zwei Sauerstofftabletten zugeben um die Kaffeefettreste zu entfernen. Lassen Sie die Brühgruppe ca. 1 – 2 Stunden darin liegen und spülen Sie die Brüheinheit danach gründlich ab.

    Beachten Sie bitte, dass Sie die Brühgruppe auch öfter fetten müssen, wenn Sie die Brühgruppe in Wasser einlegen.

    Hat die Brüheinheit nicht genügend Fett, so kann die Brüheinheit nicht in die Ausgangsstellung fahren und sich verschließen, dabei kann es dazu kommen, dass diese Wasser und / oder Kaffeepulver verliert.

    Daher bitte ich Sie die Brüheinheit immer zu fetten, sobald das Fett an den beweglichen Teilen nachlässt."

  9. #9
    Silver Member
    Points: 1.426, Level: 10
    Level completed: 38%, Points required for next Level: 124
    Overall activity: 31,0%
    Achievements:
    1 year registered1000 Experience Points

    Registriert seit
    Dec 2012
    Beiträge
    75
    Points
    1.426
    Level
    10
    Danke
    5
    Thanked 5 Times in 5 Posts
    Bsp. Cappuccino:

    Kaffeesorte: Dallmayr Crema d`Oro Intensa
    Mahlgrad: die zweit feinste Stufe
    Vorbrühung: hoch
    Bohnenmenge: mittel
    Kaffeetemperatur: hoch

    Aber ich kann die Einstellungen auch varieren u. erhalte trotzdem feste Pucks.
    ein feiner Mahlgrad sollte feste Pucks erzeugen. Sonst stimmt etwas nicht.

  10. #10
    New Member
    Points: 60, Level: 1
    Level completed: 10%, Points required for next Level: 90
    Overall activity: 3,0%

    Registriert seit
    Mar 2013
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    2
    Points
    60
    Level
    1
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Guten Tag zusammen,
    das hier ist mein Ergebnis nach einer ! Tasse Kaffee , nachdem ich vorher die BG gesäubert usw.habe und der Satzbehälter sauber und trocken war. Meine Maschine ist gut eine Woche alt. Viel älter wird sie,nachdem ich das hier alles gelesen habe,bei mir auch wohl nicht.Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_0179.jpg
Hits:	278
Größe:	167,5 KB
ID:	715Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_0180.jpg
Hits:	244
Größe:	163,5 KB
ID:	716

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •