Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Moderator
    Points: 30.061, Level: 53
    Level completed: 29%, Points required for next Level: 789
    Overall activity: 99,9%
    Achievements:
    Overdrive1 year registeredTagger Second Class25000 Experience Points
    Avatar von Philips - Tino
    Registriert seit
    Jan 2012
    Beiträge
    4.965
    Points
    30.061
    Level
    53
    Danke
    70
    Thanked 185 Times in 164 Posts

    Exclamation Wie sieht der perfekte Puck aus?

    In letzter Zeit mehren sich Diskussionen über die Konsistenz des gemahlenen und gepressten Kaffeepulvers, auch oft als Puck bezeichnet. Um eins vorweg zu nehmen: Den perfekten Puck gibt es nicht.

    Warum ist das so?
    Die Konsistenz des gemahlenen und gepressten Kaffees hängt von extrem vielen Faktoren ab, biologische und technische.

    Auf der biologischen Seite befindet sich das Ausgangsprodukt: Die Kaffeebohne. Abhängig von Herkunft, Art (Arabica, Robusta), Zusammensetzung, Röstung, uvm. entwickelt der geröstete Kern der Kaffeekirsche spezielle Eigenschaften. Die Bohnen sind unterschiedlich hart, unterschiedlich ergiebig, nehmen unterschiedlich viel Wasser auf, … Ein Naturprodukt eben, bei dem man sicher bestrebt ist eine einigermaßen gleichbleibende Qualität beizubehalten, was sich aber aufgrund der natürlichen Begebenheiten als durchaus schwierig gestaltet.

    Auf der technischen Seite kommt dann alles, was die Maschine mit dem Kaffee „veranstaltet“ was sich im Großen und Ganzen auf das Mahlen der Bohnen, das Pressen des Kaffeemehls und das Drücken von heißem Wasser durch das Kaffeepulver beschränkt. Nun gibt es hier eine Vielzahl von Einstellmöglichkeiten, die das Ergebnis, den „Espresso perfetto“ beeinflussen. Als da wären:

    • Mahlgrad
    • SAS (Saeco Adapting System)
    • SBS (Saeco Brewing System)
    • Kaffeemenge
    • Wassermenge


    Warum aber gibt es den perfekten Puck nicht?
    Kaffee soll in erster Linie gut schmecken, für mich ist das der Grund weshalb ich Kaffee trinke. Wenn man nun mit einigem Aufwand die Einstellungen für den nach eigenem Geschmack perfekten Kaffee gefunden hat, kann die Konsistenz der Pucks vernachlässigt werden, denke ich. Schließlich geht es darum, den nach eigener Meinung bzw. Geschmack perfekten Espresso oder Kaffee herzustellen.

    Wann macht es dennoch Sinn, sich mit der Konsistenz des Pucks zu befassen?
    Macht die Maschine nicht, was sie machen soll, ist es durchaus sinnvoll sich mit den Pucks zu befassen denn zum Teil kann man aus der Konsistenz der Pucks schließen, woran das Problem liegt. Wie zum Beispiel:

    • es wird kein Kaffee mehr ausgegeben und der Puck (das Pulver) ist trocken -> der Mahlgrad könnte zu grob eingestellt sein.
    • es wird kein Kaffee mehr ausgegeben und der Puck ist sehr nass -> der Mahlgrad könnte zu fein eingestellt sein.


    Wenn aber alles funktioniert und der Kaffee schmeckt ist ein Puck in einer ungewöhnlichen Konsistenz allein kein Anzeichen für eine Fehlfunktion oder Fehleinstellung und kann somit getrost ignoriert werden.

    Liebe Grüße Tino
    Forum Moderator

  2. #2
    Gold Member
    Points: 1.239, Level: 9
    Level completed: 45%, Points required for next Level: 111
    Overall activity: 36,0%
    Achievements:
    Tagger Second Class3 months registered1000 Experience Points

    Registriert seit
    Jan 2013
    Beiträge
    213
    Points
    1.239
    Level
    9
    Danke
    3
    Thanked 4 Times in 4 Posts
    Hallo Tino,
    eine Sache ist mir noch nicht klar:
    Wie kann der Puck trocken sein und kein Kaffee mehr ausgegeben werden, wenn bei grober Mahlwerkeinstellung das Wasser leichter durchgepresst werden kann?
    Bei zu feiner Mahlwerkeinstellung könnte ich mir eher vorstellen, dass der Druck nicht ausreicht, um Wasser durch das Kaffeemehl zu pumpen und demzufolge der Puck in der unteren Schicht trocken bleibt und kein Kaffee ausgegeben wird.
    Gruß
    Wolle

  3. #3
    Moderator
    Points: 30.061, Level: 53
    Level completed: 29%, Points required for next Level: 789
    Overall activity: 99,9%
    Achievements:
    Overdrive1 year registeredTagger Second Class25000 Experience Points
    Avatar von Philips - Tino
    Registriert seit
    Jan 2012
    Beiträge
    4.965
    Points
    30.061
    Level
    53
    Danke
    70
    Thanked 185 Times in 164 Posts
    Hallo Wolle16,

    zugegeben, es müssen schon ein paar extreme Faktoren zusammentreffen um auch bei zu grobem Mahlgrad keine Kaffeeausgabe zu haben. Diese wären zum Beispiel: sehr grobe Mahlgradeinstellung, harte und trockene Kaffeebohnen mit sehr geringem Ölgehalt und eine sehr hohe Kaffeemehlmenge.

    Das sehr grobe Kaffeepulver nimmt mehr Platz (größere Lufteinschlüsse) in Anspruch und ist durch eine harte und trockene Bohnenart nur schwer zu pressen. Der Stempel schafft es dann nicht das Pulver mit normalem Druckaufwand auf das voreingestellte Volumen zu pressen. Die Elektronik registriert natürlich, dass hier trotz normaler Leistung und normalem Stromverbrauch das Pulver nicht gepresst werden konnte – sie bricht den Brühvorgang aus Sicherheitsgründen ab – es könnte ja auch ein Fremdkörper in der Brühkammer sein. In diesem Fall wird das Pulver in den Satzbehälter geworfen noch bevor es richtig mit Wasser in Berührung gekommen ist.
    Auch wenn das Beispiel etwas konstruiert klingt: dieser Fall kommt in regelmäßigen Abständen vor.

    Liebe Grüße Tino
    Geändert von Philips - Tino (02-21-2013 um 02:56 PM Uhr)
    Forum Moderator

  4. #4
    Gold Member
    Points: 1.239, Level: 9
    Level completed: 45%, Points required for next Level: 111
    Overall activity: 36,0%
    Achievements:
    Tagger Second Class3 months registered1000 Experience Points

    Registriert seit
    Jan 2013
    Beiträge
    213
    Points
    1.239
    Level
    9
    Danke
    3
    Thanked 4 Times in 4 Posts
    Zitat Zitat von Philips - Tino Beitrag anzeigen
    Nun gibt es hier eine Vielzahl von Einstellmöglichkeiten, die das Ergebnis, den „Espresso perfetto“ beeinflussen. Als da wären:

    • Mahlgrad
    • SAS (Saeco Adapting System)
    • SBS (Saeco Brewing System)
    • Kaffeemenge
    • Wassermenge

    Nachtragen möchte ich noch

    Brühtemperatur

    Brühdauer

    Die Brühtemperatur ist bei meinem KVA vorgegeben.

    Die Brühdauer dürfte bei einer Espresso-Portion (da kurz) auch nicht zu beachten sein.
    Anders sieht es bei einer Tassen- und erst recht Becherportion aus..
    Hier ist darauf zu achten, dass die Brühdauer nicht mehr als 30 Sekunden betragen sollte.
    Zur Becherportion s. a. den Thread
    http://www.supportforum.philips.com/...-Becherportion

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •