Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. #1
    New Member
    Points: 36, Level: 1
    Level completed: 72%, Points required for next Level: 14
    Overall activity: 6,0%
    Achievements:
    Tagger Second Class

    Registriert seit
    Feb 2013
    Beiträge
    2
    Points
    36
    Level
    1
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    8856/01 Sehr lautes Brüh- / Pumpengeräusch (Seit 2 Tagen) + Kaffepuks breiig

    Hallo zusammen,
    habe die Exprelia 8856/01 kurz vor Sylvester 2012 gekauft.
    Problem 1:
    Anfangs waren die Kaffepuks noch in fester Form vorhanden - mittlerweile ist es ein einziger Brei, der eine ausführliche Reinigung des Satzbehälters, der Auffangschale und der Brühgruppe verlangt. Was ich dabei Wasser verbrauche ist gar nicht zu beschreiben. Gibt es dafür eine Lösung?

    Problem 2 (viel wichtiger):
    Seit 2 Tagen hat sich der Geräuschpegel beim Erstellen eines Kaffees verdoppelt. Der gesamte Unterboden der Exprelia vibriert heftig und das Geräusch kommt aus dem Innern der Maschine. Die Kaffeesorte wurde nicht geändert, der Feinheitsgrad des Mahlwerks nicht verstellt noch wurden sonstige Änderungen vorgenommen. Was mittlerweile auch auftritt: Reduziere ich die Fließgeschwindigkeit des Wasser, um die Crema zu erhöhen, gibt es ein ganz unangenehmes Fiepen (pfeifendes Geräusch), so dass ich derzeit nur bei hoher Fließgeschwindigkeit Kaffes brühe.
    Gibt es dafür Lösungen?

    VG ... Chris

  2. #2
    Superuser
    Points: 46.506, Level: 66
    Level completed: 69%, Points required for next Level: 444
    Overall activity: 63,0%
    Achievements:
    Recommendation First Class1 year registeredOverdrive25000 Experience PointsTagger First Class
    Awards:
    Posting Award

    Registriert seit
    Nov 2011
    Beiträge
    4.341
    Points
    46.506
    Level
    66
    Danke
    336
    Thanked 426 Times in 359 Posts
    Tachchen,

    zu Punkt 1: http://www.supportforum.philips.com/...em-feucht-nass

    Toengel@Alex

  3. #3
    Silver Member
    Points: 1.426, Level: 10
    Level completed: 38%, Points required for next Level: 124
    Overall activity: 31,0%
    Achievements:
    1 year registered1000 Experience Points

    Registriert seit
    Dec 2012
    Beiträge
    75
    Points
    1.426
    Level
    10
    Danke
    5
    Thanked 5 Times in 5 Posts
    Habe auch eine HD8856. Ein unangenehmes, schrilles Fiepen hatte ich auch schon zweimal. Ob es aber mit der SBS- Stellung zusammenhängt, kann ich nicht sagen. Bei mir war es nach dem Ausspülen u. Fetten der Brühgruppe aber wieder verschwunden.

    @Toengel:
    Ist dein Problem mit den nassen Pucks gelöst?
    Geändert von TSC (02-17-2013 um 09:17 PM Uhr)

  4. #4
    Superuser
    Points: 46.506, Level: 66
    Level completed: 69%, Points required for next Level: 444
    Overall activity: 63,0%
    Achievements:
    Recommendation First Class1 year registeredOverdrive25000 Experience PointsTagger First Class
    Awards:
    Posting Award

    Registriert seit
    Nov 2011
    Beiträge
    4.341
    Points
    46.506
    Level
    66
    Danke
    336
    Thanked 426 Times in 359 Posts
    Tachchen,

    ich konnte das Fiepen auch immer abstellen, indem ich am SBS bissl gedreht hab.

    Und nein, die Puks sind immernoch Pampe...

    Toengel@Alex

  5. #5
    Silver Member
    Points: 1.426, Level: 10
    Level completed: 38%, Points required for next Level: 124
    Overall activity: 31,0%
    Achievements:
    1 year registered1000 Experience Points

    Registriert seit
    Dec 2012
    Beiträge
    75
    Points
    1.426
    Level
    10
    Danke
    5
    Thanked 5 Times in 5 Posts
    Nachdem ich mir eine große Tube Silikonfett gekauft hatte und die BG sorgfältig und reichlich einfettete, hatte ich auch Matsch im Satzbehälter. Man mag es kaum glauben aber offenbar bewegt sich die BG auch nicht vernünftig, wenn man zu viel Fett verwendet. Danach habe ich die BG mehrmals mit heißem Wasser abgespült und die Pucks sind seit dem wieder fest.

  6. #6
    Gold Member
    Points: 1.239, Level: 9
    Level completed: 45%, Points required for next Level: 111
    Overall activity: 36,0%
    Achievements:
    Tagger Second Class3 months registered1000 Experience Points

    Registriert seit
    Jan 2013
    Beiträge
    213
    Points
    1.239
    Level
    9
    Danke
    3
    Thanked 4 Times in 4 Posts
    @TSC
    Wie wirst Du die Sache in Zukunft handhaben? Nur fetten, wenn Du von der Norm abweichende Geräusche wahrnimmst?
    Ich habe bisher die BG noch nicht gefettet und mir daher auch nicht genau angesehen, wo diese überall zu fetten ist. Lässt sich aus deiner Sicht ausschließen, dass Spuren des Fetts in den Kaffee gelangen können?
    Ich habe "Silikonfett" bisher noch nicht ergoogelt. Es hört sich für mich zunächst einmal nach "Chemie" an.
    Ein gesundheitliches Risiko möchte ich nicht eingehen.

  7. #7
    Silver Member
    Points: 1.426, Level: 10
    Level completed: 38%, Points required for next Level: 124
    Overall activity: 31,0%
    Achievements:
    1 year registered1000 Experience Points

    Registriert seit
    Dec 2012
    Beiträge
    75
    Points
    1.426
    Level
    10
    Danke
    5
    Thanked 5 Times in 5 Posts
    Ja, auf die Geräusche werde ich achten und auf die Pucks. Laut Vorschrift sollte man ja alle 500 Bezüge fetten. Daran würde ich mich gerne orientieren. Nur wo gefettet ist, sammelt sich auch vermehrt Kaffeesatz. Entfernt man diesen in den Führungsschienen, ist das Fett wieder weg. Also werde ich dann sehr sparsam nachfetten.
    Die Führungsschienen und die Welle der BG sollten aber immer etwas Fett haben. Von dort kann beim Brühen meines Wissens kein Fett in die Tasse gelangen. Jetzt könnte man kleinlich werden und sagen, dass beim Ausspülen unter dem Wasserhahn etwas Fett in den Brühbereich transportiert werden könnte. Ich mache mir da aber keine Sorgen.
    Das Saeco Fett ist meines Wissens lebensmitteltaugliches Silikonfett - nur eben unverschämt teuer.

  8. The Following User Says Thank You to TSC For This Useful Post:

    Wolle16 (02-18-2013)

  9. #8
    Gold Member
    Points: 1.239, Level: 9
    Level completed: 45%, Points required for next Level: 111
    Overall activity: 36,0%
    Achievements:
    Tagger Second Class3 months registered1000 Experience Points

    Registriert seit
    Jan 2013
    Beiträge
    213
    Points
    1.239
    Level
    9
    Danke
    3
    Thanked 4 Times in 4 Posts
    Ich danke Dir für deine Antwort.

  10. #9
    New Member
    Points: 36, Level: 1
    Level completed: 72%, Points required for next Level: 14
    Overall activity: 6,0%
    Achievements:
    Tagger Second Class

    Registriert seit
    Feb 2013
    Beiträge
    2
    Points
    36
    Level
    1
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Hallo wertes Philips Team,
    eigentlich habe ich erwartet, dass jemand aus dem Haus Philips sich der Sache annimmt - soviel zum guten Ton. Wenn ich ein Forum bereitstelle, sollten auch die entsprechenden Fachleute vorhanden sein, die sich hier äußern.

    An meine Leidensgenossen, die sich hier bereits geäußert haben:
    Zunächst einmal vielen Dank für eure Antworten und Hinweise. Ich habe dieses Forum / im speziellen die Exprelia Beiträge nach Lösungen meines Problems durchsucht. Mir ist aufgefallen, dass die Kaffeemaschinen entweder laufen oder nach wenigen Wochen Defekte oder Funktionsstörungen aufzeigen. Leider nicht in der Art, dass eine Gefährdung vorhanden wäre, denn dadurch wäre meiner Ansicht nach eine Rückrufaktion fällig. Für mein Verständnis gibt es in der Brühgruppe ein Problem - das beweisen auch die Foren-Beiträge anderer Modelle. Die Brühgruppe ist ein Element, das - so verstehe ich es - in fast allen Modellen ähnlich, wenn nicht gleich ist.

    Ich sehe es ehrlich gesagt nicht ein, dass ein 2 Monate altes Gerät seine Funktionalität einschränkt und vor allem einen Wartungsaufwand hervorruft, den ich in 10 Jahren mit meiner Saeco Vienna nicht hatte. Zugegeben - Exprelia ist ein anderes Niveau - dennoch meine ich, dass hier der Hersteller Verantwortung zeigen muss.

    Ich lasse mich mal vom Verbraucherschutz beraten - vielleicht liegen dort ja noch mehr Fälle vor ... den Rest kann sich jeder selbst denken.

    Viele Grüße ... Chris

  11. #10
    Gold Member
    Points: 1.239, Level: 9
    Level completed: 45%, Points required for next Level: 111
    Overall activity: 36,0%
    Achievements:
    Tagger Second Class3 months registered1000 Experience Points

    Registriert seit
    Jan 2013
    Beiträge
    213
    Points
    1.239
    Level
    9
    Danke
    3
    Thanked 4 Times in 4 Posts
    Zitat Zitat von BlnChris Beitrag anzeigen
    Hallo wertes Philips Team,
    eigentlich habe ich erwartet, dass jemand aus dem Haus Philips sich der Sache annimmt - soviel zum guten Ton. Wenn ich ein Forum bereitstelle, sollten auch die entsprechenden Fachleute vorhanden sein, die sich hier äußern.
    Vielleicht schreibst Du auch noch einen Post im Thread "Qualitätsmanagement".
    http://www.supportforum.philips.com/...A4tsmanagement

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •