Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    New Member
    Points: 95, Level: 1
    Level completed: 45%, Points required for next Level: 55
    Overall activity: 5,0%
    Achievements:
    7 days registered

    Registriert seit
    Mar 2013
    Ort
    Bottrop
    Beiträge
    4
    Points
    95
    Level
    1
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    Question Empfangsprobleme bei 37PFL7605H/12

    Nach dem Kauf eines neuen Philips-TV habe ich den bisherigen vom Wohnzimmer in ein anderes Zimmer gestellt und siehe da, es gibt nur noch Klötzchen, Streifen und Tonausfälle. Wir haben als Anbieter Unitymedia und im neuen Zimmer steht auch die FRITZ!Box. Kabel getauscht, Werkseinstellung aktiviert, Sender neu und aktuelle FW installiert und es bleibt weiter dabei: massive Störungen in Bild und Ton.
    Das Gerät hat keine Fehler, es spielt im Wohnzimmer einwandfrei.
    Wenn ich den Unitymedia-Receiver davorschalte, mit Scart verbinde und von dem Gerät empfange, klappt alles bestens, Bild und Ton sind völlig ok. Der TV für sich alleine angeschlossen bringt nur analoge Sender in brauchbarer Qualität.
    Jetzt ist guter Rat hoffentlich nicht teuer. Wer kann da helfen, hat solche und ähnliche Probleme auch schon gehabt, vielleicht sogar schon behoben. Warte schon ungeduldig auf gute Ratschläge.

  2. #2
    Superuser
    Points: 7.709, Level: 26
    Level completed: 27%, Points required for next Level: 441
    Overall activity: 99,8%
    Achievements:
    Overdrive1 year registered5000 Experience Points
    Awards:
    Discussion Ender

    Registriert seit
    Jan 2013
    Ort
    Hessen LK Limburg-Weilburg
    Beiträge
    2.314
    Points
    7.709
    Level
    26
    Danke
    9
    Thanked 484 Times in 387 Posts
    Ich habe es noch nicht begriffen. Hast du Triple-Play? Wozu die FritzBox im Zusammenhang mit deinem TV? Welches Kabel getauscht? Wieso schließt du den Unitymedia-Receiver über Scart an? Hat er kein HDMI?

    Und wenn du nun mal den neuen TV im neuen/anderen Zimmer testest?

  3. #3
    New Member
    Points: 95, Level: 1
    Level completed: 45%, Points required for next Level: 55
    Overall activity: 5,0%
    Achievements:
    7 days registered

    Registriert seit
    Mar 2013
    Ort
    Bottrop
    Beiträge
    4
    Points
    95
    Level
    1
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Dass die FritzBox im Raum steht, habe ich einfach nur erwähnt weil ich nicht weiß, ob ich diese als Störungsquelle ausschließen kann. Getauscht habe ich Koaxial- und Scartkabel, um sicher zu sein, dass die nicht fehlerhaft sind. Mein Unitymedia-Receiver hat leider kein HDMI.
    Aber mein eigentliches Problem ist doch, dass der 37PFL7605H/12, allein angeschlossen, voll gestört ist.
    Der neue TV funktioniert an derselben Steckdose ohne Probleme, umgekehrt auch der alte TV an der
    ursprünglichen Antennendose. Ich bin da ganz ratlos und hoffe auf die richtigen Ideen von Glotze oder anderen Forum-Teilnehmern.

  4. #4
    Superuser
    Points: 7.709, Level: 26
    Level completed: 27%, Points required for next Level: 441
    Overall activity: 99,8%
    Achievements:
    Overdrive1 year registered5000 Experience Points
    Awards:
    Discussion Ender

    Registriert seit
    Jan 2013
    Ort
    Hessen LK Limburg-Weilburg
    Beiträge
    2.314
    Points
    7.709
    Level
    26
    Danke
    9
    Thanked 484 Times in 387 Posts
    Falls es die FritzBox sein sollte, einfach den Telefonstecker aus der Wanddose ziehen und die FritzBox vom Netz trennen.

    Wie sind die Signalstärke und die Signalqualität des gestörten TV im gestörten und im Wohnzimmer? Die findest du im Menü Optionen/Status. Ich gehe davon aus, dass die Kanalbelegung in Bottrop einheitlich ist. Es geht um folgende Sender.
    NRW.TV - S06
    1-2-3.tv - S24
    TV5/BBC - K26
    Hinter dem Bindestrich sind die Fernsehkanal-Nummern, das sind die Sender mit der niedrigsten, mittleren und höchsten Empfangsfrequenz für digitales FreeTV.

    Du hast im Wohnzimmer eine Fernsehdose in/an der Wand. Wie kommt das Fernsehsignal in das gestörte Zimmer. Geht es von der Fernsehdose unter Putz ins gestörte Zimmer oder hast du einen Zwei/Vierfachverteiler dazwischengeschaltet und es geht über Putz in das gestörte Zimmer? Wie lang ist das Kabel von der Wohnzimmerdose ins gestörte Zimmer? Ist es ein dünnes Kabel (Fernsehkabel) oder ein dickes Kabel (Sat-Kabel)?

    Lass die Unitymedia-Box bei der Fehlersuche weg, die macht es nur noch komplizierter. Solche Boxen ohne HDMI gab es doch in der Jungsteinzeit. So lange Mietverträge sind sittenwidrig.

  5. #5
    New Member
    Points: 95, Level: 1
    Level completed: 45%, Points required for next Level: 55
    Overall activity: 5,0%
    Achievements:
    7 days registered

    Registriert seit
    Mar 2013
    Ort
    Bottrop
    Beiträge
    4
    Points
    95
    Level
    1
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Meine Antwort an Glotze:

    Die Signalstärken habe ich in den jeweiligen Senderoptionen abgefragt.
    1. NRW.TV - Signalstärke = 74/ Signalqualität = 99
    2. 1-2-3.tv - Signalstärke = 74/ Signalqualität = 100
    3. BBC - Signalstärke = 82/ Signalqualität = 100
    4. TV5 - Signalstärke = 74/ Signalqualität = 100

    Die Werte sind in beiden Zimmern zunächst annähernd gleich. Im Wohnzimmer bleiben sie auch konstant gleich und Bild und Ton sind bestens. Im neuen Zimmer beginnen die Werte aber dann nach 1-2 Minuten zu schwanken und Bild und Ton verschlechtern sich drastisch. Im Wohnzimmer ist eine Antennendose unter Putz, von der auch unter Putz die Weiterleitung etwa 4m in das obere Zimmer führt. Da befindet sich ebenfalls eine Antennendose unter Putz. Beide Anschlüsse sind von Unitymedia angelegt worden, die obere Steckdose hat einen Endwiderstand. Die Verkabelung läuft insgesamt mit doppelt abgeschirmtem Antennenkabel.
    Untymedia hat über's System durchgecheckt, ob falsche Einstellungen oder andere Fehlerquellen zu erkennen sind und kann dies ihrerseits ausschließen.
    Eine Neuinstallation der Sender ohne Receiver hat keine Änderung gebracht. Meine Überlegungen gehen nun zu besseren Kabeln, ich weiß aber nicht, ob es was bringt. Man hat mir da auch schon etwas über Koaxialkabel mit mehr als 75 Ohm empfohlen. Wie kann man denn da die Erfolgsaussichten einschätzen.
    Oder gibt es inzwischen noch andere, neue Erkenntnisse?. Vielen Dank schon mal für weitere Hinweise.

  6. #6
    Superuser
    Points: 7.709, Level: 26
    Level completed: 27%, Points required for next Level: 441
    Overall activity: 99,8%
    Achievements:
    Overdrive1 year registered5000 Experience Points
    Awards:
    Discussion Ender

    Registriert seit
    Jan 2013
    Ort
    Hessen LK Limburg-Weilburg
    Beiträge
    2.314
    Points
    7.709
    Level
    26
    Danke
    9
    Thanked 484 Times in 387 Posts
    Einer "Ferndiagnose" des Kabelanbieters würde ich nie trauen. Da gehört ein ordentliches Messgerät an die Dosen gestöpselt. Aber deine Signalwerte sind ganz ordentlich. Die Signalstärke könnte für ein Kabelsignal etwas höher sein, ich habe ähnliche Werte mit einer einfachen DVB-T-Zimmerantenne ohne Verstärker.

    Wenn es erst nach ein bis zwei Minuten zu dem Fehler kommt, ist es schwierig, eine richtige Aussage zu machen. Da baut sich allmählich eine Störung auf. Probiere erst mal ein Verlängerungskabel für die Stromzufuhr. Am besten von der Steckdose im Wohnzimmer. Vielleicht wird der Fehler durch das Stromnetz eingeschleust. Hast du (oder deine Nachbarn) Powerline (Internet übers Stromnetz)?

    Die zweite Möglichkeit wäre dann ein anderes Koaxkabel.
    Ein Koaxialkabel mit mehr als 75 Ohm ist bestimmt eine Verwechslung. Du meinst bestimmt die Abschirmung mit mehr als 75 dB. Ein gutes Kabel hat heute 100 dB Abschirmung. Die sind aber ziemlich dick/steif. Willst du auf Putz verlegen oder hast du einen Kabelschacht?

    Du kannst auch mal probieren, die Antennendose im gestörten Zimmer komplett wegzulassen, dem Fernseher tut das bisschen UKW-Signal (was dann nicht ausgeschleift wird) nicht weh. Da müsste die Signalstärke noch etwas höher liegen, denn so eine Dose hat eine gewisse Dämpfung. Es wird nur ein bisschen Fummelei sein, auf das kurze Kabelende in der Wanddose einen Stecker zu schrauben. Das Kabel von der Wanddose zum TV sollte auch kein billiges/fertiges TV-Kabel sein. Da steht zwar drauf "doppelt geschirmt", aber die Kabel taugen nicht viel. Am besten ein Sat-Kabel kaufen und die Stecker selbst draufschrauben.

  7. #7
    New Member
    Points: 95, Level: 1
    Level completed: 45%, Points required for next Level: 55
    Overall activity: 5,0%
    Achievements:
    7 days registered

    Registriert seit
    Mar 2013
    Ort
    Bottrop
    Beiträge
    4
    Points
    95
    Level
    1
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Info an Glotze:

    Ich habe in der Zwischenzeit ein paar deiner nützlichen Tipps umgesetzt. So habe ich den Strom mit Untertischkabel von einer anderen Steckdose geholt und ein besseres Antennenkabel angeschlossen.
    Weiterhin habe ich den Unitymedia-Receiver komplett weggelassen und betreibe jetzt nur noch den Fernseher. Damit sind tatsächlich die Störungen verschwunden, obwohl mir das (als Laie) immer noch nicht ganz plausibel erscheint. Aber wie auch immer, nochmals vielen Dank für die schnellen und sehr brauchbaren Tipps des Experten.

  8. #8
    Superuser
    Points: 7.709, Level: 26
    Level completed: 27%, Points required for next Level: 441
    Overall activity: 99,8%
    Achievements:
    Overdrive1 year registered5000 Experience Points
    Awards:
    Discussion Ender

    Registriert seit
    Jan 2013
    Ort
    Hessen LK Limburg-Weilburg
    Beiträge
    2.314
    Points
    7.709
    Level
    26
    Danke
    9
    Thanked 484 Times in 387 Posts
    Moin.
    Hochfrequenz geht manchmal jenseits jeder Theorie seltsame Wege.

    Wenn du wissen willst, woran es lag, müsstest du das Ganze nochmal reseten:-) Und dann deine Änderungen einzeln vornehmen und das Ergebnis nach jeder Änderung über ein, zwei Tage beobachten, um dumme Zufälle ausschließen zu können. Ich vermute, es lag am Kabel von der Wanddose zum TV. Diese fertigen Antennenkabel mit angegossenen Steckern sind der letzte Dreck (hohe Dämpfung), zumindest, wenn der laufende Meter nicht teurer als zwei Euro ist. Teurere habe ich nicht getestet, da ist mir das Geld zu schade.

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •