Ergebnis 1 bis 10 von 14

Baum-Darstellung

  1. #1
    New Member
    Points: 132, Level: 1
    Level completed: 82%, Points required for next Level: 18
    Overall activity: 0%
    Achievements:
    7 days registered100 Experience Points

    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    4
    Points
    132
    Level
    1
    Danke
    1
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    Reparaturfiasko - was soll ich nun weiter machen?

    Hallo Saeco Gemeinde!
    ich wende mich an Euch da ich nicht genau weiß wie ich am Besten weiter vorgehen soll!

    Zur Geschichte: - ist ein wenig viel aber ich hoffe ihr lest alles durch
    Bei einer Saeco Partnerwerkstätte haben meine pensionierten Eltern ihre 7 Jahre alte S-Class Incanto classic (SUP021YNR) zur Reparatur gegeben da das Mahlwerk Probleme bereitete. Nach dem Austausch des Mahlwerks, was ca. 70,- EUR kostete, hat Zuhause dann immer der (30mA) FI (Fehlerstromschutzschalter) ausgelöst. Also brachten meine Eltern das gute Stück wieder zum Händler, der nach einem weiteren Test die Fehlerfreiheit der Maschine feststellte.
    Der Händler (der auch gleich ein Elektroinstallationsbetrieb ist) bot an das Stromnetz Zuhause zu testen (natürlich kostenpflichtig ). Da die Hauselektrik recht neu ist, lehnten dies meine Eltern ab und versuchten erneut die Maschine Zuhause einzuschalten. Leider wieder mit dem selben Ergebnis - der FI Schalter löste aus.
    Nochmals brachten sie die Maschine zum Händler der wieder das Teil kontrollierte. Telefonisch wurde dann informiert, dass der Entstörfilter defekt sei was etwa 200,- EUR an Reparaturkosten ausmachen würde. Diese Kosten wollten meine Eltern dann doch nicht investieren und lehnten eine weitere Reparatur ab. Das Gerät holten sie trotzdem ein paar Tage später ab damit ich mir mal ansehen soll was denn sein könnte.

    So, nun zu mir. Ich bin Elektroniker und als Qualitätsmanager in einem sehr bekannten Elektrogerätehersteller beschäftigt. Unsere Geräte für die Bauwirtschaft sind weltweit im Einsatz (und sie sind rot) - mehr sag ich jetzt nicht mehr . Zu Meiner Tätigkeit gehört auch die Fehlersuche an Prototypenelektronik und an den Endprüfplätzen unserer Fertigungslinien. Kurz gesagt, ich trau mir zu eine Kaffeemaschine anzusehen vor allem da ich selbst an meiner Schweizer Kaffeemaschine immer die Service und Reparaturen durchführe. Das Gute Stück hat nunmehr schon über 13 Jahre auf dem Buckel und läuft wie ein neues Uhrwerk.... Für die Reparatur der Saeco meiner Eltern war ich beruflich zu beschäftigt und der erste Kostenvoranschlag haute mich nicht vom Hocker. Aus diesem Grund gingen meine Eltern auch zum Händler für die Reparatur des Mahlwerks.

    Als ich heute die Maschine öffnete bat sich mir folgendes Bild:
    * Das Mahlwerk schaute nicht gerade neu aus. Die Verstellung der Mahlstärke war nicht möglich. Mir scheint auch, dass eine Schraube (direkt bei der Mahlstärkeneinstellung) fehlte.
    * Die Befestigung einer Heizung (denke es sind mehrere in der Maschine verbaut) war locker und das Halteblech hatte Kontakt mit einem der elektrischen Heizanschlüsse einer weiteren Heizung!
    * Die Maschine machte nicht gerade einen gereinigten Eindruck im Inneren.

    Wie ging ich weiter vor:
    Nachdem ich die Schraube der Montagelasche wieder angezogen habe (war nur sehr schwer anzuziehen - eventuell war die Schraube im Alublock festgefressen oder aber bei der Montage / Demontage wurde sie nicht richtig angesetzt) konnte ich die Maschine ohne Probleme in Betrieb nehmen. Auch nach rütteln und schütteln der Maschine löste kein FI mehr aus.
    Es war möglich Dampf und auch Kaffee mit externem Pulver zu beziehen. Beim Versuch einen Mahlkaffee zu beziehen kam dann eine Fehlermeldung nachdem der Motor des Mahlwerks nur ganz kurz ein "kreischen" von sich gab.

    Fazit:
    * Meines Erachtens wurde das Mahlwerk nicht getauscht oder aber nach der zweiten Reparaturabsage wieder zurückgetauscht (ohne eine Information darüber an meine Eltern!). Dies wäre dann vorsätzlicher Betrug!
    * Der Fehler mit dem Auslösenden FI war der Kontakt der Montagelasche mit dem Heizungsanschluss. Dies zeugt nicht gerade von einer motivierten Reparatur bzw. Fehlersuche.
    * Die Maschine wurde vor Auslieferung keinem ordnungsgemäßem elektrischen Sicherheitscheck unterzogen. Bei einem zwingendem Isolationstest nach einer Reparatur mit mind. 1000V wäre der Kontakt der Montagelasche aufgefallen, spätestens nachdem an dem Gerät gewackelt worden wäre. Vor allem wenn der Kunde auf einen möglichen Isolationsfehler (Auslösen des FI Schutzes) hinweist, wär dies das Mindeste was gemacht werden müsste. Dies wär dann schlussendlich schlicht und ergreifend fahrlässig...

    So, was soll ich nun tun?
    => Die Konfrontation direkt im Geschäft des Kunden sehe ich als nicht sinnvoll an. Dies dürfte nur zu einer aussichtslose Diskussion führen.
    => Meint ihr würde sich Philipps / Saeco eventuell als neutrale Stelle bereit erklären die Maschine zu sichten um meine Beobachtungen zu bestätigen? Dann könnte ich (oder Saeco) mit den Informationen auf den Händler / Reparaturbetrieb zugehen. Denke es ist ja nicht im Sinne von Saeco wenn einer Ihrer Reparaturpartner im Namen von Saeco solche "Reparaturen" durchführt.
    => hatte jemand von euch schon einmal solch eine Art von Problemen (möchte noch nicht von Abzocke bzw. Betrug reden...)
    => hat jemand von Euch einen guten Kontakt der für solche Angelegenheiten zuständig ist?

    Wäre super wenn ihr mir weiterhelfen oder mich in der Sache unterstützen könntet.

    Beste Grüße
    Andreas

    PS.: Im Anhang hab ich noch ein paar Bilder vom Inneren um meine Angaben zu untermauern.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Kurzschluss lockere Montagelasche .jpg
Hits:	75
Größe:	170,2 KB
ID:	1247   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	neues Mahlwerk.jpg
Hits:	76
Größe:	202,9 KB
ID:	1248   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	fehlende Schraube beim Mahlwerk.jpg
Hits:	78
Größe:	208,6 KB
ID:	1249  

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •