Hallo zusammen,

@chrisdash: herzlich willkommen im Philips Kaffee Forum!

Zuerst will ich nochmal auf die Spülmaschinengeschichte eingehen: Ja, die Teile sind so wie auch in der Anleitung angegeben, für die Reinigung in der Spülmaschine gedacht, eine manuelle Reinigung empfiehlt sich vor allem aus hygienischen Gründen. Selbst wenn die Karaffe so weit wie beschrieben zerlegt wird, erreicht eine Spülmaschine im Normalfall nicht alle zu reinigenden Stellen. Gründlicher ist also die Reinigung per Hand. Hinzu kommt, dass schon kleinste Milch(fett)reste die Schaumerstellung beeinträchtigen.

Zum Quietschen: startet bitte mal einen Heißwasserbezug (also Karaffe abbauen und Heißwasserdüse einsetzen) und lass ruhig mal den halben Wassertank durch die Maschine pumpen. Tritt das Quietschen hier auch auf?

Zum Entkalken: wenn das Quietschen durch Kalk entstehen sollte, ist nicht die Brühgruppe betroffen, sondern die Pumpe. Es stimmt, dass die Maschine einen Zähler hat, der das durchgeflossene Wasser misst und nach einer festgelegten Menge die Entkalkung anzeigt. Die Menge hängt aber auch von der Wasserqualität ab (Stichwort Wasserhärte) und davon, ob ein Wasserfilter verwendet wird oder nicht. Die Wasserhärte habt ihr ja bestimmt beim aufstellen der Maschine mit dem beiliegenden Teststreifen gemessen und an der Maschine eingegeben, richtig?

Und nein, die Garantie erlischt nicht, wenn man die Entkalkung nicht unmittelbar nach deren Anzeige durchführt. Sie sollte aber dennoch zeitnah durchgeführt werden, wenn z.B. die Maschine nicht mehr funktioniert und in unserer Werkstatt festgestellt wird, dass die Funktionsstörung durch eine nicht durchgeführte Entkalkung verursacht wurde, kann es sein, dass die Instandsetzung in Rechnung gestellt wird.

Welche Wasserhärtestufen wurden bei euch gemessen? In der Regel könnt ihr die Wasserhärte auch bei eurem Wasserwerk erfragen, falls ihr dem Teststreifen nicht traut.

Ich hoffe das hilft euch erst einmal weiter.

Liebe Grüße Tino