Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
  1. #1
    New Member
    Points: 199, Level: 2
    Level completed: 49%, Points required for next Level: 51
    Overall activity: 8,0%
    Achievements:
    31 days registered100 Experience Points

    Registriert seit
    Feb 2014
    Beiträge
    8
    Points
    199
    Level
    2
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    Question USB-Aufnahme ohne Netzanbindung

    Thomas schreibt in seinen Bedingungen für Aufnahmen:
    3. NetTV Anbindung ist zwingend erforderlich für Aufnahme und Wiedergabe!
    (Dies gilt nur für Aufnahmen, nicht für Timeshift)

    Stimmt das wirklich?

    Beim Kauf eines TV 40 PFL 8008S/12 wurde uns versichert, daß Aufnahmen auch ohne Internet-Anschluß möglich sind. Aufnahmen bei angeschaltetem Bildschirm funktionieren problemlos. Im Standby kommt nichts auf der Festplatte (ohne eigene Stromversorgung) an. Die Bedingung "max. 500mA" ist für mich nicht überprüfbar. Die Hotline des Plattenherstellers Buffalo konnte dazu keine Auskunft geben und war der Meinung, daß ihre Festplatten für Phillips-TV gar nicht funktionieren. Wer hat positive Erfahrungen mit einer bestimmten Festplatte?

  2. #2
    Moderator
    Points: 88.136, Level: 92
    Level completed: 37%, Points required for next Level: 1.214
    Overall activity: 99,8%
    Achievements:
    Tagger Second ClassOverdrive50000 Experience PointsVeteran
    Avatar von Philips - Thomas
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    3.471
    Points
    88.136
    Level
    92
    Danke
    25
    Thanked 451 Times in 317 Posts
    Hallo adele,

    was ich schrieb bezog sich auf die damals aktuellen TV's.
    bei Deinem 8008 stimmt diese AUssage nciht mehr, der 8008 kann auch ohne Internet aufzeichnen.

    Ich habe hier bereits Beiträge gelesen, dass Buffalo Festplatten gingen allerdings, muss bedacht werden, dass Festplatten idealerweise eine eigene Stromversorgung haben sollten.

    Gruß
    Thomas

  3. #3
    New Member
    Points: 199, Level: 2
    Level completed: 49%, Points required for next Level: 51
    Overall activity: 8,0%
    Achievements:
    31 days registered100 Experience Points

    Registriert seit
    Feb 2014
    Beiträge
    8
    Points
    199
    Level
    2
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Danke, Thomas!
    Unverständlich ist für mich, daß solche technischen Voraussetzungen nicht in der Bedienungsanleitung genannt werden. Beim Kauf des TV-Geräts bei MEDIA-Markt wurde uns genau diese Festplatte für die Aufnahmefunktion empfohlen.
    Vielleicht kann ich mir den Kauf einer neuen Festplatte sparen. Wir haben vom vorhergehenden TV-Gerät noch einen Technisat-Reveiver mit Festplatte. Damit war das Aufnehmen von Sendungen kein Problem. Könnte man den zwischen Satelliten-Antenne und 40 PFL 8008S/12 schalten?
    Gruß Adele

  4. #4
    Moderator
    Points: 88.136, Level: 92
    Level completed: 37%, Points required for next Level: 1.214
    Overall activity: 99,8%
    Achievements:
    Tagger Second ClassOverdrive50000 Experience PointsVeteran
    Avatar von Philips - Thomas
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    3.471
    Points
    88.136
    Level
    92
    Danke
    25
    Thanked 451 Times in 317 Posts
    Hi,

    ja das ginge. Es würde Dir sogar den Vorteil bringen, dass Du zeitgleich aufnehmen und schauen kannst.

    Die Receiver die ich kenne, haben einen Sat Ein und einen Ausgang.
    Somit würdest Du das Kabel, welches von der "Schüssel" kommt zum Receiver führen und von dort noch eines zum TV.

    ACHTUNG:

    Sat wird hier etwas kompliziert. Wenn Du 2 Geräte an einem Kabel hängen hast, kannst Du nicht uneingeschränkt, eine Sache sehen und eine andere Aufnehmen.

    Die Sender liegen auf verschiedenen Frequenzen und Transpondern, wenn der Receiver (oder der TV) zwischen den Sender schaltet, wird das realisiert, in dem durch das Kabel Strom fließt. Je nach dem, was man schaut, ist der Strom unterschiedlich hoch.

    Bsp, ARD wird mit Spannung x und Sat1 mit Spannung y angesprochen.
    Es ist denke ich klar, das beides gleichzeitig nicht geht.

    Glücklicherweise gibt es bei Sat nur 2 Unterschiedliche Spannungen. Wie hoch die Sind wird über die "Polarisation" entschieden.
    Schauen wir uns mal diese Webseite an:
    http://www.satindex.de/sat/astra-all/

    In der Übersicht gibt es immer einen Block mit verschiedenen Sendern, über diesen steht immer sowetwas:

    DVB-S, Frequenz 10744 MHz, Polarisation H, Symbolrate 22000, FEC 5/6

    Wichtig hierbei ist die Polarisation. In diesem Fall haben wir hier ein H.
    Sprich alle Sender in diesem Block( Arte, Phoenix etc) haben diese Polarisation.

    Schaue ich also an einem Gerät z.B. Arte und will am anderen Phoenix aufnehmen, geht das, da kein Gerät die Spannung wechseln muss.

    Gegenbeispiel:
    DVB-S2, Frequenz 11347 MHz, Polarisation V, Symbolrate 22000, FEC 2/3
    Hier liegt z.B. der Sender Kika HD.

    Möchtest Du nun Arte sehen und Kika HD aufnehmen, geht das nicht, da die Geräte unterschiedliche Spannungen senden.
    Ich hoffe das war ein Klein wenig verständlich.

    Wie kann man das Lösen?
    Es gibt LNB's (also die "augen" vor der Schüssel) die mehr als einen Anschluss haben.
    Nimmt man z.B. ein Twin LNB, also eines mit 2 Anschlüssen, kann man von dort aus ein Kabel zum Receiver und eines zum TV legen. Diese LNBs kommen mit den Unterschiedlichen Spannungen zurecht und somit kannst Du ohne jede Einschränkung, an einem Gerät etwas aufnehmen und am anderen etwas vollkommen anderes sehen.

    Das war jetzt ziemlich einfach Ausgedrückt, ich entschuldige mich schon vorab dafür, wenn ich nicht diemkorrekten Fachausdrücke verwendet habe

    Gruß
    Thomas

  5. #5
    Superuser
    Points: 8.724, Level: 27
    Level completed: 96%, Points required for next Level: 26
    Overall activity: 99,9%
    Achievements:
    Overdrive1 year registered5000 Experience Points
    Awards:
    Discussion Ender

    Registriert seit
    Jan 2013
    Ort
    Hessen LK Limburg-Weilburg
    Beiträge
    2.557
    Points
    8.724
    Level
    27
    Danke
    13
    Thanked 595 Times in 470 Posts
    Was man gleichzeitig aufnehmen (Festplatte) und schauen (TV) kann, ist von zwei Faktoren abhängig. Polarisation horizontal/vertikal und Frequenzband low/high. Es gibt 4 Frequenzblöcke pro Satellit(en): hl hh vl vh. Alles pro Frequenzblock kann auf beiden Geräte gleichzeitig empfangen werden.

    Vorsicht Falle!
    Der Technisat-Receiver-Typ wurde nicht erwähnt. Die Typen mit Festplatte haben meist (oder alle?) einen Twin-Sat-Tuner. Die zwei Schraubanschlüsse an der Rückwand sind nur zwei Eingänge für je ein LNB. Da kann nichts durchgeschleift werden. Da müsste dann ein Sat-Zweifachverteiler zum Einsatz kommen.

  6. #6
    New Member
    Points: 199, Level: 2
    Level completed: 49%, Points required for next Level: 51
    Overall activity: 8,0%
    Achievements:
    31 days registered100 Experience Points

    Registriert seit
    Feb 2014
    Beiträge
    8
    Points
    199
    Level
    2
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Danke für die Antworten von Thomas und Glotze!
    Hier bin ich mit meinen technischem Verständnis fast am Ende. Aufnehmen und gleichzeitig einen anderen Sender sehen, muß ich nicht haben. Mir genügt es, wenn ich z.B. nachts eine Sendung aufnehmen kann. Da würde man keinen Zweifach-Verteiler benötigen?
    Den Receiver (DigiCorder S1) hatten wir über Scart-Kabel an den Fernseher angeschlossen.
    Besteht die Gefahr, durch einen unqualifizierten Anschlußversuch den Fernseher unbrauchbar zu machen?
    Für jeden Hinweis bin ich dankbar.
    Adele

  7. #7
    Superuser
    Points: 8.724, Level: 27
    Level completed: 96%, Points required for next Level: 26
    Overall activity: 99,9%
    Achievements:
    Overdrive1 year registered5000 Experience Points
    Awards:
    Discussion Ender

    Registriert seit
    Jan 2013
    Ort
    Hessen LK Limburg-Weilburg
    Beiträge
    2.557
    Points
    8.724
    Level
    27
    Danke
    13
    Thanked 595 Times in 470 Posts
    Der hat ja schon ein paar Jahre auf dem Buckel. Da wirst du weiterhin mit Scartkabel leben müssen. Der Scartausgang zum TV steht auf RGB (ist beste Qualität)?

    Der Receiver hat einen Durchschleiftuner. Also das Kabel vom Spiegel-LNB an den Receiver und von dort an den TV. Das geht prinzipiell. Der Receiver entscheidet, was du am TV empfangen kannst. Ist der Receiver auf Standby oder ganz aus, dann kannst du am TV alle Sender empfangen, der Receiver schleift alles durch. Ist der Receiver eingeschaltet, dann kann der TV nur den Frequenzblock empfangen, denn auch der Receiver gerade (in Abhängigkeit vom gewählten Programm) empfängt. Das ist wie eine Vorrangschaltung für den Receiver. Wählst du am TV ein Programm aus einem nicht empfangbaren Frequenzblock, kommt die Meldung "Kein Signal".

    Es gibt eventuell noch ein Problem. Wenn du den Receiver für eine Nachtaufnahme programmierst und dann in Standby schickst, wie verhält er sich dann? Entweder er schleift dann alles ganz normal durch, wie bei normalem Standby ohne Aufnahmeprogrammierung. (Natürlich nur bis zum Beginn der Aufnahme.) Oder er schleift nicht alles durch, sondern nur den Frequenzblock, in dem der aufzunehmende Sender liegt/sendet. Musst du testen.

    Ich finde gerade nichts Gescheites wegen der 4 Frequenzblöcke, was auf eine A4-Seite passen würde. Musst mit dem PDF-Dokument hier vorliebnehmen.http://www.sat4all.com/forums/index....tach_id=130614

  8. #8
    New Member
    Points: 199, Level: 2
    Level completed: 49%, Points required for next Level: 51
    Overall activity: 8,0%
    Achievements:
    31 days registered100 Experience Points

    Registriert seit
    Feb 2014
    Beiträge
    8
    Points
    199
    Level
    2
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Danke Glotze für Deine Geduld mit mir technischem Laien. Zusammenspiel von Receiver und TV funktioniert, allerdings nur, wenn der Receiver eingeschaltet ist. Ist er aus oder auf standby, kommt am TV die Anzeige "kein Signal!" Ob ich diese Verbindung lasse, muß ich noch überlegen, die Bildqualität ist wesentlich schlechter. Liegt sicher an der Übertragung über Scart-Kabel.

  9. #9
    Superuser
    Points: 8.724, Level: 27
    Level completed: 96%, Points required for next Level: 26
    Overall activity: 99,9%
    Achievements:
    Overdrive1 year registered5000 Experience Points
    Awards:
    Discussion Ender

    Registriert seit
    Jan 2013
    Ort
    Hessen LK Limburg-Weilburg
    Beiträge
    2.557
    Points
    8.724
    Level
    27
    Danke
    13
    Thanked 595 Times in 470 Posts
    Kein Durchschleifen im Standby oder wenn ganz aus. Früher haben das viele Hersteller so gemacht. Ich dachte nur, bei Technisat wäre man früher auch etwas komfortabler als die Konkurrenz gewesen.
    Da wirst du um einen Sat-Zweifachverteiler nicht herumkommen. Es gibt auch welche mit Vorrangschaltung für ein Endgerät. Z.B.:
    http://bewertungen.conrad.de/6781-de...ws/reviews.htm


    Bei Scartkabel ist die Qualität natürlich erheblich mieser.
    Hauptmenü/Einstellungen/AudioVideo Einstellungen/TV SCART MODUS RGB
    besser geht es nicht, es ist nur analog.

  10. #10
    New Member
    Points: 199, Level: 2
    Level completed: 49%, Points required for next Level: 51
    Overall activity: 8,0%
    Achievements:
    31 days registered100 Experience Points

    Registriert seit
    Feb 2014
    Beiträge
    8
    Points
    199
    Level
    2
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Das mit dem Sat-Zweifachverteiler klingt ja gut. Damit bekommen Receiver und TV die nötigen Signale, das ist mir verständlich. Aber wie sage ich meinem TV-Gerät, daß es eine Aufnahme von der Festplatte des Receivers abspielen soll?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •