Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 31
  1. #11
    Superuser
    Points: 7.069, Level: 25
    Level completed: 4%, Points required for next Level: 481
    Overall activity: 56,0%
    Achievements:
    Overdrive1 year registered5000 Experience Points
    Awards:
    Discussion Ender

    Registriert seit
    Jan 2013
    Ort
    Hessen LK Limburg-Weilburg
    Beiträge
    2.157
    Points
    7.069
    Level
    25
    Danke
    8
    Thanked 377 Times in 314 Posts
    Sieht deine Platine auch noch so sauber aus?

    Am wahrscheinlichsten gibt es Kontaktunterbrechung durch Abrieb oder Oxydation auf den Schleifringsegmenten. Die sich mitdrehende Kupferkontaktbrücke, oder wie das Ding heißt, stellt doch nur eine elektrische Verbindung zwischen den einzelnen Schleifringsegmenten her, im Prinzip ist es nur ein simples Ein- bzw. Ausschalten, abhängig vom Drehwinkel der Schneckenwelle. Kannst du da was nachbiegen, so dass der Anpressdruck erhöht wird. Die Unterbrechungen zwischen den Schleifringsegmenten sind auch noch sauber vorhanden?

  2. #12
    Bronze Member
    Points: 92, Level: 1
    Level completed: 43%, Points required for next Level: 58
    Overall activity: 70,0%

    Registriert seit
    May 2014
    Beiträge
    19
    Points
    92
    Level
    1
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Ich hatte die Platine gereinigt und auch diese Kupferbrücke ein wenig nachgebogen. Allerdings hab ich Angst da was ab zu brechen. Das Teil ist so dünn. Allerdings hab ich noch nicht nachgesehen ob die Segmente auf der Platine sich da nicht irgendwie kurz schließen. Werde ich nachher nochmal nach sehen.

    Ich danke dir sehr für deine Bemühungen.

    Lg

    Udo

  3. #13
    Superuser
    Points: 7.069, Level: 25
    Level completed: 4%, Points required for next Level: 481
    Overall activity: 56,0%
    Achievements:
    Overdrive1 year registered5000 Experience Points
    Awards:
    Discussion Ender

    Registriert seit
    Jan 2013
    Ort
    Hessen LK Limburg-Weilburg
    Beiträge
    2.157
    Points
    7.069
    Level
    25
    Danke
    8
    Thanked 377 Times in 314 Posts
    Hast du ein Messgerät zum Messen des Widerstandes (R = 0 Ω) zwischen der Kupferbrücke und den einzelnen Schleifringsegmenten? Als Messpunkt für die Schleifringsegmente die Lötstellen am Ende der Leiterbahnen nehmen. Du musst aber die anderen Kontakte der Kupferbrücke zu den anderen Schleifringsegmenten unterbrechen, Papier drunterschieben, damit die Bauteile auf der anderen Seite der Platine keinen Einfluss haben.

    Oder du misst den Widerstand direkt zwischen den Lötstellen zweier Schleifringsegmente. Dieser Widerstand ist von der elektrischen Schaltung abhängig. Und wenn die Kupferbrücke so steht, dass sie beide Schleifringe elektrisch verbindet, dann muss der Widerstand 0 Ω sein.

  4. #14
    Superuser
    Points: 7.069, Level: 25
    Level completed: 4%, Points required for next Level: 481
    Overall activity: 56,0%
    Achievements:
    Overdrive1 year registered5000 Experience Points
    Awards:
    Discussion Ender

    Registriert seit
    Jan 2013
    Ort
    Hessen LK Limburg-Weilburg
    Beiträge
    2.157
    Points
    7.069
    Level
    25
    Danke
    8
    Thanked 377 Times in 314 Posts
    Ich habe mir noch mal dein Video angeschaut. Kann es sein, dass der Servo-Motor nur beim Einschalten und beim Ausschalten (da dreht er andersrum) laufen muss? Während der Play-Phase darf/soll der vielleicht gar nicht laufen. Dann wäre der primäre Fehler das Weiterlaufen des Motors. Und dass das Zahnrad permanent mechanischen Kontakt mit der Schnecke haben muss, ist dann auch logisch und erklärt das Geräusch.

    Du hast in dem Video während der Play-Phase die Schnecke mit dem Schraubendreher bewegt und da hat der Motor abgestellt. Entweder die Schneckenwelle dreht ein Stück zu weit (kein korrekter Kontakt der Kontaktbrücke mit den Schleifringsegmenten) oder es kann auch sein, dass sie nicht weit genug dreht, um die richtigen Schleifringsegmente zu erreichen, damit die Elektronik den Motor abstellt. Hat denn die Kupferkontaktbrücke ein (zu großes) Spiel im Drehwinkel?

  5. #15
    Bronze Member
    Points: 92, Level: 1
    Level completed: 43%, Points required for next Level: 58
    Overall activity: 70,0%

    Registriert seit
    May 2014
    Beiträge
    19
    Points
    92
    Level
    1
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Hallo,

    Ja es ist tatsächlich so, das der Servomotor nur auf Play und Stop reagiert. Bei Play dreht er rechts rum, führt Andruckrolle aus und Bremsstange nach unten. Bei Stop dreht er links rum und tut dann eben das Gegenteil. Und der Motor soll nur laufen, eben wenn man diese Tasten betätigt. Der Motor, dreht die Schnecke wohl nur einen oder 2 mm zu weit nach rechts. Zu viel Spiel konnte ich jetzt nicht feststellen, die Kupferkontaktbrücke passt auch nur einmal auf die Welle. Die wird auf ein Loch geschoben und wird durch eine kleine Nase quasi fixiert. Die kann sich eigenständig nicht bewegen. .
    Jetzt im Moment ist das Gerät auch wieder zusammen gebaut.
    Ich habe mir einen Service Manual besorgt und alle Teile verglichen. Es ist definitv nirgendwo etwas abgebrochen. Was wohl gerne bei diesem Gerät passiert, da alles aus Plastik ist.

    Das mit dem Messen kann ich leider nicht durchführen, da ich kein Messgerät besitze.

    Lg

    Udo
    Geändert von uweber1980 (05-03-2014 um 10:52 AM Uhr)

  6. #16
    Bronze Member
    Points: 92, Level: 1
    Level completed: 43%, Points required for next Level: 58
    Overall activity: 70,0%

    Registriert seit
    May 2014
    Beiträge
    19
    Points
    92
    Level
    1
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    So, ich werde nun nochmals alles in Ruhe zerlegen und prüfen. Ich hoffe du stehst mir bei :-)

  7. #17
    Superuser
    Points: 7.069, Level: 25
    Level completed: 4%, Points required for next Level: 481
    Overall activity: 56,0%
    Achievements:
    Overdrive1 year registered5000 Experience Points
    Awards:
    Discussion Ender

    Registriert seit
    Jan 2013
    Ort
    Hessen LK Limburg-Weilburg
    Beiträge
    2.157
    Points
    7.069
    Level
    25
    Danke
    8
    Thanked 377 Times in 314 Posts
    Wenn du mit dem Schraubendreher die Schneckenwelle ein Stück zurückdrehst, dann schaltet der Motor ab? Oder musst du die Welle ein Stück weiter drehen, dass der Motor abschaltet? Merk dir mal die Position der Kupferkontaktbrücke zu den Schleifringsegmenten. Vielleicht gibt es da Kontaktschwierigkeiten und man kann es im zerlegten Zustand optisch sehen.

    Die Schnecke hat keinen mechanischen Anschlag, der abgenutzt ist und die Schnecke deshalb zu weit dreht?

    Gibt es überhaupt einen mechanischen Anschlag oder stoppt die Elektronik (wenn sie funktioniert) die Drehbewegung der Schnecke, indem sie den Motor abschaltet?

    Kann es sein, dass die Andruckrolle die Drehbewegung der Schnecke stoppen soll? Wenn der Belag der Andruckrolle abgenutzt ist, dreht die Schnecke dann einen Tick zu weit. Da hülfe ein neuer Belag oder die Capstanwelle anders justieren.

  8. #18
    Bronze Member
    Points: 92, Level: 1
    Level completed: 43%, Points required for next Level: 58
    Overall activity: 70,0%

    Registriert seit
    May 2014
    Beiträge
    19
    Points
    92
    Level
    1
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Hi,

    erstmal danke, das du dich so reinhängst. Ich kann leider gerade keine Bilder machen, werde gleich mal versuchen eine Zeichnung zu machen.
    Die Andruckrolle selber, ist autonom. Hängt mit der ganzen Mechanik nicht zusammen. Die Andruckrolle ist mit seiner Welle in dem Träger eingelassen welche von der Schnecke ausgefahren wird und dreht sich auch erst, wenn sie mit der Capstanwelle in Berührung kommt.

    Es gibt einen mechanischen Anschlag. Man kann auch im zerlegten Zustand die Schnecke nicht über einen bestimmten Punkt drüber weg drehen. Allerdings nur wenn die beiden Kipphebel mit eingelassen sind.

    Es gibt zwei davon. Wie gesagt ich mach dir gleich mal Zeichnung und stelle einen Screenshot der Explosionszeichung hier rein. Vieleicht hilft dir das besser dir einen Überblick der Mechanik zu verschaffen.

  9. #19
    Bronze Member
    Points: 92, Level: 1
    Level completed: 43%, Points required for next Level: 58
    Overall activity: 70,0%

    Registriert seit
    May 2014
    Beiträge
    19
    Points
    92
    Level
    1
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Hier kannst du dir den Service Manual runterladen. Screenshot bringt nix, da das original ein Din A3 Faltblatt ist und doof eingescannt ist. Dort kannst du es besser lesen. Download direkt das Erste von oben.
    Und meine Zeichnung würde dich nur verwirren, sieht aus wie von nem 3jährigen gemalt. Bin was das angeht eben Grobmotoriker.

    Das eventuel der Anschlag ausgenudelt ist, der Gedanke kam mir auch schon. Ich werde mal versuchen die Nippel am Ende der Kipphebel irgendwie zu verdicken. Mal sehen obs was bringt.

  10. #20
    Bronze Member
    Points: 92, Level: 1
    Level completed: 43%, Points required for next Level: 58
    Overall activity: 70,0%

    Registriert seit
    May 2014
    Beiträge
    19
    Points
    92
    Level
    1
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    HEUREKAAAAA, sie geht wieder. SOrry, bin grade voll am heulen. Fehler gefeunden. Die Bremsstange war der Übeltäter. Die Feder auf der Bremsstange war total ausgelutscht, hab die gegen eine Feder auddem Kugelschreiber ersetzt, alles zusammen gebaut und RUhe im Gebälk. Geil, geil, geil. Läuft wie eine Eins, hab gerade auf volle Pulle.

    Vielen Danke Glotze für die geile Unterstützung.

    LG aus Lübeck

    Udo

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •